tz-Kolumne

Heinrich heute: Rex Gildo und die Spanier

+
So sehen die spanischen Zeitungen nach dem WM-Aus aus.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über das WM-Aus der Spanier.

Wie traurig war das denn! Das WM-Aus der einst so stolzen Spanier erinnerte an den letzten Auftritt von Rex Gildo im Möbelhaus. Hossa, wir fahren ja schon heim! Man mochte gar nicht hinschauen. Toll war allerdings, dass König Juan Carlos gleich die Verantwortung übernommen hat und zurückgetreten ist. Ob sich Angela ein Beispiel nehmen würde? Wobei man sagen muss: Wenn die Queen nach jedem englischen WM-Aus abgedankt hätte, wäre sie nicht lange Königin gewesen. Nun fragen sich viele: Wer bleibt noch übrig, um unsere Jogis am WM-Titel zu hindern? Holländer und Brasis schwächeln ja auch. Spontan fallen uns nur Dänemark und Österreich ein, die bei der WM bisher einen komplett fehlerfreien Eindruck hinterlassen haben. Wir im Hochhaus legen uns jetzt einfach mal fest: Ein toller zweiter Platz gegen die Pirlos sollte locker drin sein.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare