tz-Kolumne

Heinrich heute: Die Samba-Salami

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Brasilien-Wahnsinn beim Einkaufen.

Was irrsinnig nervt, ist der Brasilien-Terror, dem wir momentan beim Einkaufen ausgesetzt sind. Samba-Salami, Caipirinha-Presssack, Weichspüler mit Copacabana-Aroma und Tomaten mit Brasilikum – man hält es kaum noch aus. Der Schuhbeck verkauft Ingwer from Ipanema. Früher war das nicht so schlimm. Bei der EM in Polen und der Ukraine gab’s Brühpolnische, ein paar geklaute Autos und Klitschko-Milchschnitten, das war’s. Herrlich! Wir fragen uns ja: Sind bloß wir Deutsche so deppert? Oder musste der Brasilianer bei unserer WM 2006 auch auf Sauerkraut umsteigen? Und seine Cocktails mit Underberg anrühren, in der Alemanha-Edition mit Kuckucksuhr auf dem Etikett? Wir freuen uns auf die sympathischen Turniere 2018 in Russland und 2022 in Katar. Ein bisserl Wodka, Sandkuchen und „Schnupfenspray Katar“, ansonsten is a Ruah.

Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare