tz-Kolumne

Heinrich heute: Das Sambamärchen

+
Der Mann, der hier schießt, heißt Sami Khedira.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Namen der deutschen WM-Stars, die nun die Schüler pauken müssen.

Wir Älteren konnten nach dem Krieg ja noch die 54er-Weltmeister auswendig aufsagen. Turek, Kohlmeyer, Eckel, Posipal und so weiter. Aufgesaugt mit der Muttermilch. Genau wie die großartigen 74er. Maier, Beckenbauer, Katsche, Vogts, Breitner. Und jetzt, nach dem Sambamärchen, müssen unsere Kinder und Enkel schleunigst die 14er auswendig lernen. Und zwar ohne App! Ab Montag wird die neue Heldengeneration in den Schulen abgefragt. Neuer, Lahm, Boateng, Hummels. Die Herausforderungen sind dabei gewachsen, und das ist gut. Wehe, die Stricherl im Jérôme stimmen nicht. Wer Sammy Kedira und Mehsut Öhzil schreibt, muss nachsitzen. Nur lernschwache Kids wollen uns René Schürrle unterjubeln. Vorschlag für Sonntag: Wer den Jogi-Kader fehlerfrei zusammenbringt, darf Finale schauen. Ansonsten geht’s ab ins Bett. Das motiviert fei!

Jörg Heinrich 

Auch interessant

Meistgelesen

Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
Borussia Dortmund offenbar mit Tuchel-Nachfolger einig
Borussia Dortmund offenbar mit Tuchel-Nachfolger einig
So endete die Bundesliga-Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen
So endete die Bundesliga-Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen

Kommentare