tz-Kolumne

Heinrich heute: Schlechte Nachrichten vom Gurken

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Gurken.

Ausgerechnet zum Bundesliga-Auftakt gibt es schlechte Nachrichten. Denn die Gurkenpreise sind völlig außer Kontrolle geraten. Seit Ende 2015 verzeichnen die Statistiker einen Anstieg um 106 Prozent. Viele Fußballmanager wissen nicht mehr, wie es weitergehen soll. Sie geben ihren Senf zum Thema dazu und haben den Salat: „Wir können uns das Gurken nicht mehr lange leisten.“ Selbst die schlimmsten Gurkentruppen sind unglaublich teuer geworden. Wenn die Entwicklung so weitergeht, ist bei vielen Vereinen bald Essig mit dem Gurken. Der DFB-Pokal, das Schlemmertöpfchen unter den Fußball-Bewerben, ist für solche Klubs längst außer Reichweite geraten. Selbst der kleinste Gurkerlpass, wie wir Österreicher sagen, wird zum finanziellen Balanceakt. Trotzdem ist es schön, dass die Saure-Gurken-Zeit mit der Rückkehr der Liga endlich vorbei ist.

Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
„Militär-Jubel“ der Türken: Erster Bundesliga-Profi entlassen - zwei Nationalspieler verweigern Salut
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held

Kommentare