tz-Kolumne

Heinrich heute: Sepp, bleib ned do

+
FIFA-Boss Sepp Blatter .

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal verrät er, wie Udo-Jürgens-Lieder beim Fußballschauen zum Einsatz kommen.

Nach den traurigen Nachrichten der letzten Tage haben wir vor allem einen Weihnachtswunsch: Wenigstens Sepp Blatter (78), der Funktionär der Herzen, soll noch ein langes Leben vor sich haben. Dafür muss der Seppi 2015 dringend seinen Stress reduzieren und sich verstärkt seinem Privatleben widmen, mindestens zu 100 Prozent. Seppis Tochter Corinne Blatter-Andenmatten ist doch auch erst 53, sie braucht ihren Vater. Enkelmädi Selina ist mit 14 in einem schwierigen Alter, muss zudem zwei Katzen hüten und gilt als hochbegabte Bastlerin. Da wäre es super, wenn der Seppi-Neni (Opa) den ganzen Tag zum Basteln daheim ist. Fürs Basteln am Weltfußball bleibt dann natürlich keine Zeit mehr, aber was will man machen? Ach Seppi, irgendwie schaffen wir’s auch ohne dich. Und wir singen dir ein Lied: „Sepp, bleib ned do, du woaßt ja ned, wia’s Weda werd“.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

RB-Botschaft an die Konkurrenz: "Schöne Zukunft vor uns"
RB-Botschaft an die Konkurrenz: "Schöne Zukunft vor uns"
Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere
Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere
Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission
Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission
Europa League für Köln fast störende Pflicht
Europa League für Köln fast störende Pflicht

Kommentare