tz-Kolumne

Heinrich heute: Silvia statt Jogi

+
Steffi Jones (r.) beerbt Silvia Neid.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Wechsel auf dem Trainerposten des DFB-Frauen-Teams.

Sensationelle Personalrochade im deutschen Fußball! Bundestrainerin Silvia Neid hört nach den Olympischen Spielen 2016 auf und macht Platz für Ex-Nationalspielerin Steffi Jones. Leider bestätigt der DFB damit die alten Geschlechterrollen – Frauen werden von Frauen trainiert, und Männer von Männern. Laaaaangweilig! Auch ein Lothar Matthäus hätte sich für den Neid-Job interessiert: „Schaut doch subber aus, die Melanie Leubolz!“ Nun ist die Frage, was Silvia Neid plant. Angeblich bekommt sie einen neuen Frauenfußball-Job beim DFB. Doch wir hoffen, dass sie die Geschlechtergrenzen überwindet. Sommer 2016 – da hört Pep auf! Nur Mut, FCB! Oder wird Silvia die neue Jogi? Oder will sie noch einmal ganz unten durchstarten? Trainerin bei 60, mit der Christl als Assistentin! Einmal Löwin, immer Löwin! Wir schlagen vor: Frau zu Blau!

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik: Irrsinn und Aberwitz…
TV-Kritik: Irrsinn und Aberwitz…
Confed Cup: Diese Spiele sehen Sie heute live im TV und Live-Stream
Confed Cup: Diese Spiele sehen Sie heute live im TV und Live-Stream
Confed Cup: Darum war das Stadion so leer
Confed Cup: Darum war das Stadion so leer
Kommentar: Die große Gier der Fußball-Stars
Kommentar: Die große Gier der Fußball-Stars

Kommentare