tz-Kolumne

Heinrich heute: Thomas-Müller-Partei

+
Thomas Müller.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal beschäftigt er sich mit einer Umbenennung der FDP.

Es gibt spannende Nachrichten von der FDP, falls Sie sich erinnern. Der Partei geht es dermaßen schlecht, dass sie sich umbenennen will. Wie die Ex-FDP künftig heißen möchte, könnte sich bereits morgen in Brasilien entscheiden. Weil es auf jeden Fall ein populärer Name von Weltruf werden soll, war lange Zeit TMP im Gespräch (Thomas-Müller-Partei). Ob der Alternativvorschlag DJP (Deutsche Jogi-Partei) noch Chancen hat, hängt wesentlich vom Ausgang des Viertelfinales gegen Frankreich ab. Weil die FDP einem gewissen Populismus nie abgeneigt ist, könnte es aber auch auf LARP (Lahm-als-Rechtsverteidiger-Partei) hinauslaufen. Umfragen haben ergeben, dass rund 67 Prozent der Deutschen diese Forderung unterstützen. Das sind gut 73 Prozentpunkte mehr, als derzeit die FDP wählen würden, wenn wir uns nicht verrechnet haben.

Jörg Heinrich

Die Bayern-Spielerfrauen

Spielerfrauen des FC Bayern: Jetzt gibt's noch eine Lisa

Auch interessant

Meistgelesen

Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Tuchel-Nachfolger: Nagelsmann kann sich den Job in Dortmund vorstellen
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe
Bericht: Aubameyang bat die BVB-Bosse um Freigabe

Kommentare