tz-Kolumne

Heinrich heute: Der Wiese und die Wiese

+
Nicht verwechseln: Wiesn (l.) und Wiese.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal vergleicht er Wiesn und Wiese.

München feiert das Oktoberfest, und selbst norddeutsche Zeitungen melden aufgeregt: „Die Wiese ist eröffnet!“ Wir dürfen anmerken: Es heißt „Wiesn“, und nicht „Wiese“. Und unser herrliches Festl darf auch keinesfalls mit dem bodybuildenden Ex-Torwart Tim Wiese verwechselt werden, dem Mann mit der tätowierten Freaks-Bemalung. Okay, es gibt Gemeinsames. Bunte Scheußlichkeiten sind auch auf dem Oktoberfest zu beobachten. Und auch wir wrestlen – aber nur um die besten Plätze im Bierzelt. Im Gegensatz zu Muckibuden-Wiese stemmen wir aber nur mit einer Hand, was auf Dauer zu einseitig ausgeprägter Oberarm-Muskulatur führt. Und bei der Wiesn-Ernährung spielt fettfreier Muskelaufbau keine Rolle, im Gegensatz zu Riese Wiese. Also, bitte merken: Wiesn und Wiese sind zwei Paar Haferlschuah. Bei uns gilt: Schlucki statt Mucki.

Jörg Heinrich

"Türsteher" Wiese wartet auf ein neues Angebot

"Türsteher" Wiese wartet auf ein neues Angebot

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

RB-Botschaft an die Konkurrenz: "Schöne Zukunft vor uns"
RB-Botschaft an die Konkurrenz: "Schöne Zukunft vor uns"
Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere
Ex-Bundesliga-Star Klasnic erhält dritte Spenderniere
Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission
Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission
Europa League für Köln fast störende Pflicht
Europa League für Köln fast störende Pflicht

Kommentare