Mega-Stau auf der A8 - Chaos nach Massenkarambolage

Mega-Stau auf der A8 - Chaos nach Massenkarambolage

Hinspiel am Donnerstag ausverkauft

Wolfsburg oder Braunschweig - Relegation spaltet "Niedersachsen Ost"

+
Hier steigt das Hinspiel in der Relegation: Die VW Arena ist restlos ausverkauft.

Nichts geht mehr: Alle Karten für das Hinspiel in der Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig sind vergriffen. Die Region steht Kopf.

Update vom 28. Mai 2017: Zweite Runde im Kampf um den Aufstieg und gegen den Abstieg: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Rückspiel der Relegation der Bundesliga zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg live im TV und im Live-Stream sehen können.

Wolfsburg/Braunschweig (SID) Groß gegen Klein, Traditionsverein gegen Emporkömmling, aber auch Volkswagen gegen Volkswagen - die bislang geographisch engste Bundesliga-Relegation spaltet das östliche Niedersachsen, Risse ziehen sich durch Familien und entzweien Werkskollegen.

Torsten Lieberknecht allerdings will das erste von zwei K.o.-Spielen am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) beim VfL Wolfsburg nicht künstlich überladen. "Erst fahren wir da hin, dann kommen sie zu uns", sagte der Trainer von Eintracht Braunschweig betont gelassen.

Äußerlich stressfrei hatte der 43-Jährige auf dem seinen Schützlingen bei einer Regenerationsmaßnahme am Vormittag wirkungsvolle Dehnübungen vor. Ein gutes Dutzend Kinder feuerte die Profis des Zweitliga-Dritten sogar dabei lautstark an. Am Nachmittag stand noch eine fußball-spezifische Übungseinheit mit Ball auf dem Programm.

Normalität ist Trumpf in der Löwenstadt. Der Bundesliga-16. hingegen war schon am Montag aus der Region in die Niederlande "geflüchtet". In der 3500-Seelen-Gemeinde De Lutte verkrochen sich die Wölfe im Vier-Sterne-Hotel Bloemenbeek, Übungseinheiten und Minigolfmatches inklusive.

VW-Boss wünscht sich Fairness

Nach der Rückkehr gab sich auch Wölfe-Coach Andries Jonker am Mittwochabend in Wolfsburg ganz entspannt: "Wenn man wegfährt, müssen die Bedingungen ähnlich gut sein wie in Wolfsburg. In De Lutte war es überragend. Es war eine angenehme Atmosphäre. In der momentanen Situation war es gut, die Ruhe und die Gemeinschaft zu suchen." Der 54-Jährige machte aber auch deutlich: "Jetzt müssen wir wirklich gewinnen. Es reicht nicht mehr, zu wissen, dass wir gut spielen können."

Fest steht: Absprachen oder Vorgaben seitens VW gibt es nicht. "Es soll fair und gesund zugehen", sagte VW-Vorstandsmitglied und VfL-Aufsichtsratsboss Francisco Javier Garcia Sanz. Was nicht heißt, dass der Spanier die beiden Nachbarschaftsduelle neutral betrachtet: "Ich bin enttäuscht, dass es bis zur Relegation kommen musste. Aber VW wird den VfL als hundertprozentige Tochter nicht fallen lassen."

Braunschweig mit guten Erinnerungen an Wolfsburger Stadion

Und auch südlich der A2 vertraut man auf Fairness und sucht kompromisslos seine sportliche Außenseiterchance. "Wir sind zwei eigenständige Vereine, die beide eine gewisse Verbindung zu VW haben. Aber deshalb werden wir in der Relegation keine Rücksicht nehmen", kündigte Braunschweigs Sportdirektor Marc Arnold an.

Schon vor vier Jahren kannte man in der Löwenstadt keine Verwandten und siegte im bislang einzigen Bundesliga-Duell in Wolfsburg mit 2:0. Was Garcia Sanz heute noch schmerzt: "Es hat wehgetan, die Braunschweiger in unserem Stadion gewinnen zu sehen." Besonders pikant: Es blieb in der gesamten Saison der einzige Auswärts-Dreier der Blau-Gelben. Das nervt heute noch, wie VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe klar machte: "Wir haben bei unseren Fans noch etwas gutzumachen."

Unabhängig von der sportlichen Rivalität wird das Thema Sicherheit, auch beeinflusst vom Terroranschlag in Manchester, noch größer geschrieben. Blau-Gelbe Fantrikots sind in der Volkswagen-Arena nur im Gästeblock erlaubt, die Anhänger der Eintracht wurden dringend ersucht, nicht ohne Ticket den Mittellandkanal zu überqueren.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Wolfsburg: Casteels - Vieirinha, Knoche, Luiz Gustavo, Gerhardt - Guilavogui, Arnold - Didavi, Malli, Ntep - Gomez. - Trainer: Jonker

Braunschweig: Fejzic - Sauer, Decarli, Valsvik, Reichel - Moll, Boland - Omladic, Hernandez - Kumbela, Nyman. - Trainer: Lieberknecht

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
Gravierende Änderung bei Sky! So kann man jetzt die 2. Liga und die Pokalspiele schauen 
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
DFB-Pokal: Auslosung der 2. Runde heute live im TV und im Live-Stream
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“
Borussia Dortmund gegen FC Augsburg: So sehen Sie die Bundesliga live im TV und im Live-Stream
Borussia Dortmund gegen FC Augsburg: So sehen Sie die Bundesliga live im TV und im Live-Stream

Kommentare