18. Spieltag der Bundesliga

Vor Partie gegen Bayer: Schlechte Nachrichten für Hoffenheim

+
Kerem Demirbay (r.) fehlt der TSG gegen Leverkusen.

Vor der Partie gegen Bayer 04 Leverkusen hat die TSG 1899 Hoffenheim mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Ein wichtiger Nationalspieler fällt aus.

Zuzenhausen - 1899 Hoffenheim muss auch im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen auf Nationalspieler Kerem Demirbay verzichten. Der 24-Jährige laboriert weiter an einer Oberschenkelverletzung. „Kerem fällt auf jeden Fall länger aus“, sagte Trainer Julian Nagelsmann vor der Partie des Tabellensiebten gegen den Fünften am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Hingegen trainiert U21-Europameister Nadiem Amiri nach seiner Fußprellung wieder. Wackelkandidaten sind Lukas Rupp und Dennis Geiger (beide muskuläre Probleme), so dass Nagelsmann erneut größere Probleme bei der Besetzung des Mittelfelds haben könnte.

In der Partie kommt es auch zum Duell der derzeit erfolgreichsten deutschen Stürmer der Liga: der Ex-Hoffenheimer Kevin Volland (zehn Treffer) gegen 1899-Torjäger Mark Uth (neun), der kommende Saison für den FC Schalke 04 spielt. „Ich weine ihm keine Träne nach, aber ich gönne ihm jeden Erfolg“, sagte Nagelsmann über den zehnfachen Nationalspieler Volland, der mit seinem Wechsel 2016 nach Leverkusen 20 Millionen Euro Ablöse in die Kasse der Kraichgauer spülte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Özil mit neuer Frisur: Er sieht jetzt aus wie Frauenfußballerin - Fußballwelt macht sich über ihn lustig
Özil mit neuer Frisur: Er sieht jetzt aus wie Frauenfußballerin - Fußballwelt macht sich über ihn lustig
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger

Kommentare