Nach Schalke-Niederlage

Hoffenheim-Trainer Hoeneß unter Druck - Rückhalt von Hopp

Sebastian Hoeneß ist erst seit dieser Saison Trainer in Hoffenheim.
+
Sebastian Hoeneß ist erst seit dieser Saison Trainer in Hoffenheim.

Die TSG Hoffenheim rutscht in der Bundesliga immer weiter ab. Dennoch erhält TSG-Trainer Sebastian Hoeneß Rückendeckung von Mäzen Dietmar Hopp.

Nach der klaren 0:4-Niederlage beim FC Schalke 04* steigt der Druck auf Hoffenheim-Trainer Sebastian Hoeneß* - darüber berichtet HEIDELBERG24*.

Dietmar Hopp, Mehrheitseigner der TSG Hoffenheim, steht noch hinter Hoeneß. „Mit einigem Erstaunen habe ich gelesen, dass ich aufgrund der aktuellen Situation Fristen gesetzt und zum Rapport gebeten habe. Dies ist nicht der Fall.“

Hoeneß wird demnach auch beim Heimspiel gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld (Samstag, 16. Januar/15:30 Uhr) auf der Bank der TSG sitzen. „Ich habe Vertrauen in die handelnden Personen, diese Lage zu meistern und habe ihnen das auch persönlich mitgeteilt“, so Hopp weiter. *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare