Hooligans prügeln sich in Bremen

Mainz - Vier verletzte Polizisten gab es am Samstag im Vorfeld des Rhein-Main-Derbys zwischen dem FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt. Auch in Bremen prügelten sich Hooligans.

Mit Fahrrädern, Straßenschildern und Stühlen sind Bremer und Kölner Fußballfans am Samstag aufeinander losgegangen. Die Randalierer lieferten sich bereits während des Bundesliga-Spiels in der Hansestadt regelrechte Straßenschlachten. Hooligans hätten sich schon am Nachmittag zu einer Schlägerei verabredet, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag.

Das konnten die Einsatzkräfte jedoch noch verhindern. Während des Spiels und danach kam es aber doch zu heftigen Prügeleien auf der Straße und vor dem Stadion. Mehrere Menschen wurden verletzt. Die Polizei nahm 51 Fußballfans vorübergehend fest. dpa

Verletzte Polizisten vor Rhein-Main-Derby

Nach Polizei-Angaben wurden die Beamten verletzt, als sie am Rhein-Anleger Fort Malakoff von Eintracht-Anhängern mit Pyrotechnik, Stühlen und Flaschen beworfen wurden. Elf Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Nach weiteren Informationen der Polizei wurde ein Frankfurter Fan wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen. Ein Mainzer Anhänger warf mit Feuerwerkskörpern und verletzte eine unbeteiligte Frau. Auch er wurde festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Haaland: FC-Bayern-Legende sieht das Mega-Talent „als Lewandowski-Nachfolger“ 
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits
Thomas Müller: Mögliche DFB-Rückkehr? Jetzt äußert sich Bierhoff - Olympia-Gespräche laufen bereits

Kommentare