Match gegen den VfL Osnabrück

HSV: Wiedersehen mit Ex-Club – das erwartet Trainer Thioune

Daniel Thioune trägt einen HSV-Pulli und spricht in eine Kamera.
+
HSV-Trainer Daniel Thioune erwartet mit seinem Team seinen Ex-Club VfL Osnabrück im Volksparkstadion.

Die Ex-Osnabrücker Daniel Thioune, Merlin Polzin und Moritz Heyer treffen mit dem HSV auf den VfL. Trainer Thioune hat klare Ideen, wie ein Sieg gelingen kann.

Hamburg – Für Trainer Daniel Thioune und den Hamburger SV läuft es in der aktuellen Saison in der Zweiten Bundesliga. Auch, wenn der HSV zuletzt gegen den 1. FC Nürnberg nicht über ein 1:1-Unentschieden* nicht hinauskam und sich HSV-Spieler Toni Leistner im Nachgang der Partie via Twitter ein Verbalduell mit einem Blogger* leistete, ist bei den „Rothosen“ alles in Butter. Die Hanseaten stehen in der Tabelle oben und dürfen von der Rückkehr in die Bundesliga träumen.

Da die Götter einem Sprichwort zufolge aber bekanntlich vor den Erfolg den Schweiß gesetzt haben, müssen sich auch die Schützlinge von Daniel Thioune am bevorstehenden 16. Spieltag wieder strecken und neu beweisen. Und das ausgerechnet gegen den VfL Osnabrück, den Ex-Verein des aktuellen HSV-Trainers. Doch nicht nur Thioune, sondern auch dessen Assistent Merlin Polzin und HSV-Defensivspieler Moritz Heyer haben eine Vergangenheit beim nächsten Gegner des Traditionsvereins aus Hamburg. Für Coach Daniel Thioune, der sich nach eigener Aussage bereits jetzt auf das Montags-Match am 18. Januar freut, ist es ein Vorteil für den HSV, dass er als Coach die Osnabrücker genauestens kennt*. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare