Comeback-Plan verschoben

HSV: Hiobsbotschaft für Josha Vagnoman – was ist mit dem Talent los?

HSV-Spieler Josha Vagnoman sitzt auf dem Boden und hebt fragend die Arme.
+
Wie lange soll das noch dauern? Diese Frage scheint sich auch HSV-Spieler Josha Vagnoman zu stellen, was seinen nächsten Auftritt im Trikot seines Vereins angeht.

Er gilt als Tafelsilber des HSV. Josha Vagnoman sollte schon verkauft werden. Er ist geblieben. Aber er spielt nicht. Und das wird auch so bleiben. Warum?

Hamburg – Richtig gute Fußballer sind rar gesät. Und dementsprechend heiß begehrt. In diese Kategorie fällt auch Josha Vagnoman. Beim Hamburger SV kommt der Außenverteidiger dennoch nicht zum Zuge.
Warum der 20-Jährige dem HSV auch weiterhin fehlen wird, was aus seinem lang erdachten Comeback-Plan wird und wann Josha Vagnoman frühestens wieder im HSV-Team stehen könnte, weiß 24hamburg.de*.

Im Sommer war der Youngster im Trikot des hanseatischen Traditionsvereins bei seinem Club noch ein Kandidat für einen Verkauf – um mit ihm richtig Kohle in die in Hamburg fast schon chronisch leere HSV-Kasse zu spülen. Neben Vereinen aus der Premier League, die beim HSV anklopften, hatte auch Borussia Dortmund Interesse am HSV-Youngster*. Der jedoch hat sich klar positioniert und zum Verbleib in Hamburg entschlossen, nachdem er im Sommer einen anderen großen Traum abschreiben musste: Der HSV-Außenverteidiger verpasste die Olympischen Spiele*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare