DFB-Ehrenspielführer

HSV-Idol Uwe Seeler im Krankenhaus: Keine Lebensgefahr

Uwe Seeler
+
Muss sich derzeit im Krankenhaus behandeln lassen: HSV-Idol Uwe Seeler. Foto: Axel Heimken/dpa

Hamburg (dpa) - Fußball-Idol Uwe Seeler wird nach einem Schwächeanfall am Sonntagabend im Krankenhaus behandelt. Das teilte der Fußball-Zweitligist Hamburger SV am Montag mit und versicherte, es bestehe keine Lebensgefahr.

«Ihm geht es den Umständen entsprechend gut», hieß es. Seeler muss zunächst für weitere Untersuchungen noch im Krankenhaus bleiben. «Die Ärzte konnten zum Glück nichts finden. Meinem Vater geht es zufriedenstellend. Er wird noch einen Tag zur Beobachtung in der Klinik bleiben», sagte Seelers Tochter Kerstin McGovern der «Bild»-Zeitung.

Der 84 Jahre alte Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft laboriert immer noch an den Folgen eines Sturzes in seinem Haus in Norderstedt. Im Mai dieses Jahres hatte er sich dabei die Hüfte angebrochen. In den vergangenen Monaten meldete sich Seeler mehrfach zu Wort und berichtete über seine allmähliche Gesundung.

© dpa-infocom, dpa:201116-99-348050/3

Daten und Fakten Seeler

Auch interessant

Kommentare