Wutrede

HSV: Investor Kühne platzt der Kragen – was bringt ihn zum Explodieren?

Klaus-Michael Kühne führte den Logistik-Konzern Kühne + Nagel an die Weltspitze.
+
Klaus-Michael Kühne sagt wieder einmal deutlich seine Meinung über die Entwicklungen beim HSV

Er ist wieder zurück. Und das in „Bestform“: Nachdem es lange ruhig um Klaus-Michael Kühne war, schießt der Investor jetzt wieder verbal gegen den HSV.

Hamburg – Wann immer er etwas sagt, folgt eigentlich direkt der Aufschrei: Klaus-Michael Kühne schießt als Investor nicht nur Millionen von Euros in den Hamburger SV, sondern auch gerne mal verbal gegen seinen Verein, wenn ihm etwas nicht passt.
Welche Dinge den Milliardär jetzt zum Ausrasten bringen, gegen wen sich seine Wut richtet und warum er obendrein auch noch den HSV-Fans weht tut, verrät 24hamburg.de*.

Im Frühjahr 2021 war Klaus-Michael Kühne zuletzt in den Schlagzeilen. Es ging um seine Rolle im HSV-Machtkampf*, an dessen Ende das gesamte Präsidium um Ex-Nationalspieler Marcell Jansen seinen Rücktritt erklärte. Beim HSV waren zuvor Stimmen von Fans und einem Ex-Funktionär laut geworden, die einen Rückzug des milliardenschweren Investors* aus dem HSV und seinen Angelegenheiten gefordert hatten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare