HSV: Kommt Nationalspieler? Boldt kämpft gegen Wolfsburg um Talent

Der HSV-Sportvorstand Jonas Boldt spricht im Januar 2020 auf der Mitgliederversammlung des Hamburger SVs.
+
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt hat ein Talent aus Tschechien im Blick – und bekommt Konkurrenz.

Der neue Trainer ist da. Jetzt muss der Kader von Tim Walter beim HSV Form annehmen. Vorstand Jonas Boldt arbeitet fleißig, hat aber zum Teil große Konkurrenz.

Hamburg – Es werden mehr. Immer mehr. Die Transfergerüchte rund um den Hamburger SV sprießen vor sich hin. Zum Teil seit längerem, zum Teil frisch aus dem Nichts. Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel haben viel zu tun und werkeln eifrig an der Mannschaft, mit der der neue Trainer Tim Walter in der kommenden Saison in der Zweiten Bundesliga einen weiteren Anlauf unternehmen soll, in die Erste Bundesliga zurückzukehren.

Mit Sebastian Schonlau vom SC Paderborn 07 steht ein Transfer bereits fest, zuletzt gab es Spekulationen um die Verpflichtung eines deutschen Nationalspielers vom FC Bayern München* und die eines Nationalspielers aus der Schweiz*. Und noch ein weiterer Nationalspieler* ist bei der Suche nach Verstärkungen für die neue Saison offenbar ins Blickfeld von Jonas Boldt und Michael Mutzel gerückt, wie 24hamburg.de berichtet. Beim Werben um diesen Spieler hat der HSV allerdings Konkurrenz aus der Ersten Bundesliga vom VfL Wolfsburg. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare