1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

HSV: Leistner redet Klartext – deshalb hat es mit Tim Walter nicht funktioniert

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Ex-HSV-Spieler Toni Leistner im Trikot des belgischen Vereins VV St. Truiden.
Ex-HSV-Spieler Toni Leistner spricht Klartext über Tim Walter, seinen Trainer beim HSV. © Belga/imago

Toni Leistner und Tim Walter – die Konstellation zwischen Spieler und Coach beim HSV war explosiv. Bis Leistner gehen musste. Jetzt sagt er, warum‘s nicht klappte.

Hamburg – Wenn sich zwei Menschen begegnen, dann sind sich diese nicht unbedingt immer grün, wie man so treffend sagt. Sie müssen einen gemeinsamen Nenner finden, damit es klappt. Das ist Tim Walter und Toni Leistner beim HSV in dieser Form nicht gelungen. Die Zusammenarbeit zwischen Trainer Walter und Spieler Leistner wurde vorzeitig beendet.
Toni Leistner spricht jetzt Klartext über seine Zeit in Hamburg und den Abschied beim HSV. Was dem Ex-HSv-Spieler mit dem aktuellen HSV-Trainer nicht passt , verrät 24hamburg.de*.

Schon vor einigen Wochen hatte Toni Leistner erklärt, er hätte sich einen anderen HSV-Trainer anstelle von Tim Walter gewünscht*. Nachdem Leistner im Sommer beim HSV zunächst wegen eines Instagram-Posts freigestellt wurde, einigten sich der Verein und sein damaliger Abwehrspieler über die Auflösung des Vertrags in Hamburg. Danach wechselte Toni Leistner in die Erste Liga Belgiens, wo er von einem Ex-HSV-Trainer gecoacht wird*. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare