Harte Töne

HSV-Aufstieg? Magath haut mächtig drauf – das kritisiert Ex-Hamburg-Trainer

Felix Magath, ehemaliger Trainer des SV Werder Bremen, hat im „Phrasenmäher“-Podcast kritisch über seine Zeit bei den Grün-Weißen gesprochen.
+
Felix Magath, ehemaliger Trainer des HSV, hält wenig von den Leistungen des aktuellen Teams

Der HSV will aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga – das ist kein Geheimnis. Aber reicht das Können des HSV? Ex-Trainer Felix Magath legt sich fest.

Hamburg – Für den Hamburger SV bleiben in der Zweiten Bundesliga noch sechs Spiele, in denen die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune ihren Traum wahrmachen kann: die Rückkehr in die Erste Bundesliga. Zwar war die Equipe aus dem Volkspark zuletzt wegen des Corona-Chaos in der Zweiten Bundesliga* zum Zuschauen verdammt und musste die Konkurrenz vorbeiziehen lassen – die Chance auf die Rückkehr in Deutschlands Fußball-Oberhaus ist allerdings weiter vorhanden.

Dafür müssen Siege her. Frust wie bei HSV-Stürmer Simon Terodde* nach der peinlichen 1:2-Niederlage im letzten absolvierten Spiel gegen den SV Darmstadt 98, ist dabei wenig hilfreich. Hat die Truppe aus dem Volksparkstadion die Qualität, um aufzusteigen? Der ehemalige HSV-Trainer Felix Magath – 1983 Schütze des HSV-Siegtores im Europapokal-Finale – hat da seine ganz eigene Meinung zu*, wie 24hamburg.de berichtet. Magath nimmt bei seiner Analyse wie gewohnt kein Blatt vor den Mund. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare