Kader zu schwach?

HSV: So reicht es nicht für den Aufstieg – nur drei Profis top

HSV-Spieler Sonny Kittel ist nach einer vergebenen Torchance frustriert.
+
Bei Sonny Kittel ist noch nicht alles so, wie es HSV-Trainer Tim Walter gerne hätte.

Der HSV findet in dieser Saison nur schwer in die Spur. Ein Blick auf die Statistik zeigt auch warum. Nur drei Profis bringen Top-Leistungen. Reicht das für den Aufstieg?

Hamburg – Die Fans des Hamburger SV haben es nicht leicht. Was sich in den vergangenen drei Saisons erst in der Rückrunde offenbarte, zeigt sich jetzt schon zu Beginn der Spielzeit. Irgendwie reicht es nicht für die Tabellenspitze und damit auch nicht für den Aufstieg in die 1. Bundesliga. In dieser Saison scheint der Grund für die mauen Leistungen der Hamburger auf der Hand zu liegen. Nur drei Profis gehören ligaweit zu den Topspielern.
Welche HSV-Profis derzeit zu den besten Spielern der Liga gehören, verrät 24hamburg.de* hier.

Die Leistungen des HSV sind natürlich auch den Kritikern nicht verborgen geblieben. HSV-Legende Uwe Seeler ließen die Spiele seines Vereins kürzlich mächtig aus der Haut fahren*. Und zu allem Überfluss packte nun auch noch Ex-Innenverteidiger Heiko Westermann über seine „schwierige“ HSV-Zeit* aus. Bleibt nur zu hoffen, dass es dem HSV im kommenden Spiel gegen Düsseldorf gelingt, die Kritiker verstummen zu lassen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare