28-Jähriger überzeugt seit Wochen

HSV: Kittels steiler Weg – vom Sorgenkind zum Leistungsträger

HSV-Spieler Sonny Kittel nimmt im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf den Ball an.
+
HSV-Spieler Sonny Kittel (vo.) befindet sich seit Wochen im Aufwärtstrend.

Er hat eine schwere Phase hinter sich. Lange war Sonny Kittel beim HSV der Buhmann. Inzwischen hat sich der 28-Jährige berappelt und ist zum „Leader“ geworden.

Hamburg – Es gibt Momente, in denen läuft es nicht immer so, wie es soll. Davon kann auch Sonny Kittel das berühmte Lied singen. Als der Hamburger SV in der Zweiten Bundesliga am 5. Dezember 2020 im eigenen Stadion gegen Hannover 96 spielte, war für den 28-Jährigen schon nach rund 25 Minuten Schluss. Kittel flog vom Platz – wohlgemerkt nach einem Foul an einem Hannoveraner Spieler, der schon außerhalb des Platzes stand. Auf Kittel prasselte nach dieser Aktion und dem Spiel, das der HSV mit 0:1 verlor, jede Menge Kritik ein.

Schon zuvor passten einigen Anhängern die Auftritte Kittels nicht. Er wirke zu phlegmatisch, so die Kritik. Nach dem Platzverweis gegen Hannover lief die Sache dann aus dem Ruder. Die Fans bepöbelten Kittel zum Teil auf unterstem Niveau, der Mittelfeldspieler des HSV reagierte: Er löschte seinen Instagram-Account*. Fast zwei Monate später sieht die Welt des Sonny Kittel beim Hamburger SV schon wieder ganz anders aus: Er ist seit Wochen in bestechender Form. Gegen den SC Paderborn traf der 28-Jährige sogar doppelt*– und Trainer Daniel Thioune erklärt den krassen positiven Kick in der Karriere des Mittelfeldmannes*. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare