Aufstiegsrennen

HSV hofft auf vier Spieler – Sieg gegen Würzburg Pflicht?

Innenverteidiger Rick van Drongelen mit ausgebreiteten Armen brüllt in Richtung Kamera.
+
Rick van Drongelen ist Innenverteidiger beim HSV.

Der HSV trifft im nächsten Spiel auf die Würzburger Kickers. Vier Spieler stehen nach Verletzung vor der Rückkehr. Zum Glück, denn ein Sieg muss her.

Hamburg – Am kommenden Spieltag trifft der Hamburger SV auf Tabellenschlusslicht Würzburg. Gegen die Kickers muss eigentlich unbedingt ein Sieg her, wenn man sich im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg nicht auf das Scheitern der Konkurrenz verlassen möchte. Zuletzt kam der HSV im Topspiel gegen Verfolger Greuther Fürth nicht über ein 0:0 hinaus*. So konnten Holstein Kiel und der VfL Bochum mit den Hamburger in der Tabelle gleichziehen – alle drei Vereine stehen jetzt bei 42 Punkten. Gegen die Würzburger Kickers soll deshalb wieder gewonnen werden.

Und die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht, denn mit Jeremy Dudziak, Rick van Drongelen, Bobby Wood und Josha Vagnoman stehen gleich vier Profis nach ihrer Verletzung vor der Rückkehr in den Kader*. Insbesondere Mittelfeldmann Jeremy Dudziak hatte dem Offensivspiel der Hamburger zuletzt gefehlt. Seine Rückkehr könnte also wichtig werden. Auch Rick van Drongelen könnte erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder in den Kader rutschen. Der Innenverteidiger könnte das Loch stopfen, dass durch die Sperre von Abwehrmaschine Stephan Ambrosius entstanden ist. Fraglich ist allerdings, ob er nach seiner schweren Verletzung überhaupt schon so weit ist. Eigentlich sprach Trainer Daniel Thioune immer von einer Rückkehr zum Ende des Monats. Neben diesen beiden Spielern stehen auch Bobby Wood und Josha Vagnoman vor einem Comeback im Kader des HSV. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare