Aufstiegskampf

HSV-Torschütze Amadou Onana voll euphorisch – Kapitän Leibold tritt auf die Bremse

VfL Bochum - Hamburger SV
+
Amadou Onana (M) ebnete mit seinem Tor dem HSV den Weg zum Sieg beim Spitzenspiel in Bochum.

Der HSV meldet sich zurück im Kampf um die Bundesliga. Amadou Onana schoss die Rothosen gegen Bochum zum Sieg und feiert. Doch Kapitän Tim Leibold bremst den Torschützen.

Hamburg – Die Rothosen sind zurück im Aufstiegskampf. Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer meldete sich das Team von Trainer Daniel Thioune am Freitag, 12. März 2021, eindrucksvoll zurück – im Kampf um die Bundesliga. Bis auf zwei Punkte konnten die Hamburger durch den 2:0-Erfolg wieder an den VfL Bochum* heranrücken. Amadou Onana brachte die Rothosen in der 28. Spielminute mit seinem Tor auf die Siegerstraße. Und auch in einer weiteren Spielentscheidenden Situation stand er im Fokus. In der 35. Spielminute wurde er von Danny Blum rüde weg gegrätscht. Der Bochumer sah dafür die Rote Karte. Fortan spielten die Hamburger in Überzahl.

Das Ergebnis ist bekannt – das Team von der Elbe brachte die Punkte mit nach Hause und die Fans wählten ihren Mittelfeldmann Amadou Onana zum Man of the Match. Der teilte sein Tor und den Sieg seiner Mannschaft direkt auf Instagram und erhoffte sich dafür von Fans und Mitspielern gefeiert zu werden. Während Stephan Ambrosius, Josha Vagnoman und Toni Leistner dem jungen Belgier gratulierten, trat einer ordentlich auf die Bremse. Der HSV-Kapitän wollte sich der Euphorie seiner Mannschaftskollegen nicht anschließen. Warum Tim Leibold seinen Mitspieler Onana bremste* erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare