1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

HSV-Transfers: Kann Jonas Boldt Mittelfeldspieler Tommy Doyle länger halten?

Erstellt:

Kommentare

HSV-Spieler Tommy Doyle schreit nach seinem ersten Treffer für den HSV seine Freude heraus.
Jubelt Tommy Doyle auch in der kommenden Saison weiterhin im HSV-Trikot? © Friso Gentsch/dpa

Sein Arbeitspapier beim HSV endet am 30. Juni 2022. Dann muss Tommy Doyle zurück zu Man City. Oder doch nicht? Es gib Transfergerüchte, dass er beim HSV bleibt.

Hamburg – Er war der letzte Spieler, den Jonas Boldt im Sommer zum Abschluss der Transferphase noch nach Hamburg locken konnte. So richtig eingeschlagen aber ist Tommy Doyle, der von Man City kam, beim Hamburger SV bisher nicht.
Dennoch will der HSV den Engländer auch über das Ende der Ausleihfrist am 30. Juni 2022 in Hamburg behalten. Wie der Stand der Dinge bei diesem HSV-Transfergerücht ist, verrät 24hamburg.de*.

Jonas Boldt hat sich beim Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg bereits als Tommy Doyle-Fan geoutet. Der Sport-Vorstand des HSV verlangt mehr Einsatzzeit für Doyle* – allerdings sieht HSV-Trainer Tim Walter den Engländer noch nicht so weit, dass er für 90 Minuten in der Zweiten Bundesliga gewappnet ist. Bei den Hanseaten hat Tommy Doyle zuletzt sein erstes Tor für den HSV geschossen*. Die Bilanz des 20-Jährigen im Trikot des HSV sieht allerdings bislang noch nicht allzu rosig aus. Er hat gerade einmal rund neun Prozent der möglichen Spiele absolviert. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare