1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

HSV-Transfers: Wegen Leibold-Ausfall – schlägt der Verein nochmal zu?

Erstellt:

Kommentare

HSV-Spieler Tim Leibold liegt verletzt am Boden. HSV-Trainer Tim Walter kümmert sich um den Linksverteidiger.
Tom Leibold (am Boden) wird dem HSV lange fehlen – muss der Zweitligist einen Ersatz holen? © Zink/imago

Tim Leibold fällt beim Hamburger SV mit einer Verletzung monatelange aus. Auf der Linksverteidiger-Position herrscht damit jetzt Handlungsbedarf. Oder doch nicht?

Hamburg – Erst hatten sie kein Glück. Und dann kam auch noch Pech dazu. Für den Hamburger SV läuft die Saison in der Zweiten Liga durchwachsen. Jetzt fällt nach einer Verletzung aus dem Pokalspiel gegen den 1. FC Nürnberg auch noch Linksverteidiger Tim Leibold lange aus.
Ob der HSV nach der Leibold-Verletzung noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen wird und was Sportdirektor Michael Mutzel zur Personallage beim Hamburger SV sagt, verrät 24hamburg.de*.

In Sachen HSV-Transfergerüchte sind Mutzel und Sportvorstand Jonas Boldt auch an anderen Stellen aktuell enorm gefordert: Das Duo muss sich unter anderem mit den HSV-Transfergerüchten um Torwart Daniel Heuer Fernandes beschäftigen*, dessen Vertrag am Ende der laufenden Saison im Juni 2022 ausläuft. Auf der anderen Seite baggern Boldt und Mutzel für den HSV an einem U21-Nationalspieler*. Dabei haben sie allerdings auch noch Konkurrenz von einem Zweitliga-Rivalen, der in Hamburg gar nicht so beliebt ist. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare