War das Absicht?

HSV-Verteidiger Stephan Ambrosius sperrt sich für Derby gegen St. Pauli frei

Hamburgs Stephan Ambrosius (rechts) und St. Paulis Simon Makienok duellieren sich im Spiel des HSV gegen den FC St. Pauli im Zweikampf.
+
Stephan Ambrosius ist die Abwehrmaschine beim Hamburger SV.

HSV-Verteidiger Stephan Ambrosius fehlt im nächsten Spiel gelb gesperrt. Holte er sich die Karte absichtlich ab, um im Stadtderby gegen St. Pauli dabei sein zu können? 

Hamburg – Der HSV trabt wieder ein bisschen auf der Stelle. Nach dem ärgerlichen 3:3 gegen Aue, reichte es auch gegen den Aufstiegskonkurrenten Greuther Fürth nur zu einem torlosen Remis*. Das führt dazu, dass in der Tabelle die Verfolger Holstein Kiel und der VfL Bochum an den HSV heranrücken. Aktuell liegen alle Vereine punktgleich mit 42 Punkten in der Tabelle. Lediglich die Tordifferenz trennt die Aufstiegsaspiranten voneinander. Der HSV hat nun zwei Duelle gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte vor der Brust. Zuerst spielt das Team von Trainer Daniel Thioune gegen die Würzburger Kickers, dann geht es zum Stadtderby ins Millerntorstadion.

HSV-Abwehrmaschine Stephan Ambrosius wird allerdings gegen Würzburg nicht dabei sein können. Er kassierte im Spiel gegen Greuther Fürth die fünfte Gelbe Karte und fehlt damit gesperrt. Holte er sich die Karte absichtlich? Gut möglich, dass sich der Innenverteidiger für das Stadtderby gegen St. Pauli frei sperren wollte*. Denn mit Würzburg wartet im kommenden Spiel der vermeintlich leichtere Gegner auf die Rothosen. Da die Kiezkicker derzeit einen Lauf haben, wollte vielleicht auch Ambrosius unbedingt dabei sein. Ärgerlich nur, dass im Spiel gegen Würzburg nun neben dem verletzten Toni Leistner* auch der zweite Stammspieler in der Innenverteidigung ausfällt. Fraglich ist, wer Stephan Ambrosius ersetzen soll. Vielleicht wird es das Comeback von Rick van Drongelen geben, der nach seinem Kreuzbandriss, welchen er teilweise auf Stress zurückführte*, wieder fit ist. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare