Offene Baustellen

HSV: Wo die Rothosen personell noch nachlegen müssen

Zu sehen ist ein Schild, welches die HSV-Raute zeigt.
+
Der HSV muss sich personell weiter verstärken.

Der HSV nähert sich dem Saisonstart in der zweiten Liga. Ehe es soweit ist, sollen noch einige Transfers getätigt werden. Wo muss noch nachgelegt werden?

Hamburg – Mit Tim Walter hat der HSV bereits einen neuen Trainer gefunden, der die Rothosen in die neue Zweitliga-Spielzeit führt. Der Übungsleiter vom Hamburger SV* konnte sich bisher über vier neue Spieler freuen: Robert Glatzel, Sebastian Schonlau, Miro Muheim sowie Jonas Meffert. Doch soll das noch längst nicht alles gewesen sein. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt* plant weitere Transfers ein, die unter anderem auch durch mögliche Abgänge notwenig werden könnten.

Im Tor wird ein Nachfolger für Sven Ulreich gesucht. Zwar ist mit Daniel Heuer Fernandes bereits ein Torhüter beim HSV vorhanden, jedoch wird ihm womöglich nicht vollends vertraut. Pikant: Folgen zwei HSV-Abgänge, stehen die Rothosen unter Zugzwang*. In diesem Fall müsste kurzfristig nachgelegt werden, um auf den personellen Aderlass im Kader adäquat reagieren zu können. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare