1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Inter schirmt sich ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gute Stimmung beim Inter-Training. © Getty

Madrid - Inter Mailand bereitet sich mit Akribie auf das CL-Finale vor. An Spaß und Abwechslung mangelt es den Italienern dabei nicht.

In seinem 700. Spiel für Inter Mailand will Javier Zanetti seinen Verein zum Champions-League-Sieg führen. “Ich bin in meiner Karriere tausende von Kilometern gerannt, um diesen Punkt zu erreichen. Das ist sehr emotional“, sagte der 36 Jahre alte Kapitän am Freitag einen Tag vor dem großen Finale gegen den FC Bayern München in Madrid. Der Argentinier hat in 15 Jahren in Mailand 12 Titel gewonnen, aber noch nie die “Königsklasse“. Als Inter das zum letzten Mal 1965 gelang, war er noch gar nicht geboren. Entsprechend groß ist die Sehnsucht im ganzen Verein nach diesem Triumph.

Inter Mailand im Porträt

Bei Inters Abschlusstraining auf dem weitläufigen, aber für “königliche“ Verhältnisse ungewohnt schmucklosen Vereinsgelände von Real Madrid ging es betont locker zu, bis auf den gesperrten Thiago Motta sind alle Spieler heiß und einsatzbereit. Mario Balotelli scherzte mit Wesley Sneijder herum, zum Aufwärmen wurde ein bisschen Handball gespielt. Präsident Massimo Moratti begrüßte einige Profis per Handschlag. Und das alles bei fast 30 Grad und Sonnenschein.

Zanetti aber absolvierte jede Dehnübung mit ernster, konzentrierter Miene, weil er nach 15 Jahren im Verein vermutlich besser als jeder andere einschätzen kann, dass diese Atmosphäre auch ein wenig über die angespannte Lage beim italienischen Meister hinwegtäuscht. Während der FC Bayern von der sich anbahnenden Vertragsverlängerung mit Franck Ribéry noch einmal einen Schub erhalten könnte, erzeugen die ständigen Spekulationen um den Weggang von Trainer José Mourinho bei Inter nur unwillkommenen Wirbel. Die Mannschaft wird in ihrem Hotel “Mirasierra“ rund um die Uhr abgeschirmt. Die Konzentration soll jetzt nur noch dem Finale gelten.

“Der Champions-League-Titel ist der prestigeträchtigste der Welt. Jeder will ihn gewinnen“, sagte Mourinho. Dem Portugiesen wird aber immer mehr vorgehalten, die Unruhe um seinen möglichen Wechsel zu Real durch eigene Aussagen ständig zu schüren. Immerhin sprang ihm mit Dejan Stankovic ein erfahrener Spieler öffentlich zur Seite. “Wir glauben blind an ihn und seine Methode“, sagte der. Dank des Geredes um Mourinho würden “wenigstens wir Spieler in Ruhe gelassen“.

Aus deutscher Sicht ist Stankovic einer der interessantesten Spieler bei Inter. Bei der WM in Südafrika wird er als Kapitän den Gruppengegner Serbien aufs Feld führen. Zudem hat der “kicker“ errechnet, dass der 31-Jährige mit 21 gewonnenen Titeln in seiner Karriere der erfolgreichste Spieler unter allen Bayern- und Inter- Profis ist. Ob Mourinho am Samstag ihn oder Christian Chivu von Beginn an auflaufen lässt, ist die letzte noch offene Aufstellungsfrage bei Inter. Entweder spielt der Rumäne hinten links, dann würde Zanetti ins defensive Mittelfeld rücken. Oder der Jubilar beginnt als Verteidiger, dann wäre ein Platz für Stankovic frei.

Die vielen Gesichter des José Mourinho

Gesetzt ist Zanetti in jedem Fall bei Inter, da sieht es vor diesem Champions-League-Finale nicht anders aus als vor allen anderen 699 Partien seiner Mailänder Zeit. Bei den Fans ist der Argentinier ein Held, geschätzte 20 000 Tifosi werden ihn am Samstag im Estadio Santiago Bernabéu besonders feiern. Der Großteil von ihnen ist seit Freitag auf dem Weg Richtung Madrid. Da starteten unter anderem die ersten von 50 Charterflügen aus Italien in die spanische Hauptstadt.

dpa

Auch interessant

Kommentare