Was singen die da bei der EM 2021?

Italien-Hymne - Nationalspieler brüllen bei der EM 2021: „Wir sind bereit zum Tod“

Mit Leidenschaft dabei: Die italienische Nationalmannschaft singt die Hymne.
+
Mit Leidenschaft dabei: Die italienische Nationalmannschaft singt die Hymne.

Die italienische Nationalhymne wird bei Fußballspielen immer besonders leidenschaftlich gesungen. So auch bei der EM 2021.

Rom - Bei einem Fußballspiel kann es schon einmal emotional zur Sache gehen. Gerade bei Länderspielen steht häufig mehr auf dem Spiel als Sieg oder Niederlage. Der Stolz der Nation steht und fällt häufig mit dem Abschneiden der jeweiligen Mannschaft bei großen Turnieren - zum Beispiel bei der EM 2021*.

Traditionell werden vor jedem Länderspiel die jeweiligen Nationalhymnen abgespielt. Im Falle von Italien* wurde dabei schon häufig deutlich, wie leidenschaftlich die Spieler der Squadra Azzurra sind. Manch einer singt die Hymne schon nicht mehr, er schreit sie! Doch worum geht es beim „Canto degli Italiani“ eigentlich?

Italien und seine Nationalhymne: Es dauerte eine Ewigkeit bis zum offiziellen Status

Das Lied hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert. Der Dichter Goffredo Mameli schrieb 1847 den Text, der Komponist Michele Novaro lieferte die dazu passende Musik. Beide stammten aus Genua, wo das Lied schließlich auch uraufgeführt wurde - allerdings dauerte es noch eine kleine Ewigkeit, ehe „Fratelli d’Italia“ ganz offiziell zur italienischen Nationalhymne ernannt wurde. Zwar war sie bei den Bürgern schon immer beliebt und wurde ab 1946 auch als provisorische Hymne verwendet. Aber erst 2017 wurde per Gesetz verankert, dass die „Inno di Mameli“ das Lied der Italiener ist.

Mit einem Blick auf den Text wird schnell klar, warum die italienischen Spieler die Zeilen so inbrünstig und voller Leidenschaft schmettern. Ähnlich wie bei der weltberühmten Marseillaise handelt es sich um ein Kriegs-Lied. Die italienische Nationalbewegung des 19. Jahrhunderts (Risorgimento) hatte es sich zum Ziel gesetzt, einen einheitlichen Staat zu gründen. Mameli schrieb den Text schließlich unter dem Eindruck der ausbrechenden demokratischen Revolution und des bevorstehenden Freiheitskrieges gegen das Kaiserreich Österreich-Ungarn. Er selbst starb 1849 im Alter von nur 21 Jahren an den Folgen einer Verletzung, die ihm ein Mitstreiter bei der Verteidigung der Republik Rom vor der französischen Intervention zugefügt hatte.

Italienische Nationalhymne: Was singen die Spieler bei der EM 2021?

Fratelli d’Italia,
L’Italia s’è desta,
Dell’elmo di Scipio
S’è cinta la testa.
Dov’è la Vittoria?
Le porga la chioma,
Che schiava di Roma
Iddio la creò.

Stringiàmci a coòrte,
Siam pronti alla morte.
Siam pronti alla morte,
L’Italia chiamò.
Stringiàmci a coòrte,
Siam pronti alla morte.
Siam pronti alla morte,
L’Italia chiamò! Sì!

Deutsche Übersetzung:

Brüder Italiens,
Italien hat sich erhoben,
Und hat mit Scipios Helm
Sich das Haupt geschmückt.
Wo ist die Siegesgöttin Victoria?
Sie möge Italien ihr Haupt zuneigen,
Denn als eine Sklavin Roms
Hat Gott sie erschaffen.

Lasst uns die Reihen schließen,
Wir sind bereit zum Tod,
Wir sind bereit zum Tod,
Italien hat gerufen!
Lasst uns die Reihen schließen,
Wir sind bereit zum Tod,
Wir sind bereit zum Tod,
Italien hat gerufen! Ja!

Italienische Nationalhymne begeistert Fans auf der ganzen Welt

Riccardo Orsolini, Federico Chiesa und Patrick Cutrone (von links) bei der italienischen Nationalhymne.

Neben der schottischen Hymne gilt die italienische wohl als die beliebteste bei der EM 2021 - vor allem wegen der leidenschaftlichen Spieler. Legendär ist außerdem ein Bild der italienischen U21 bei der EM 2019: Riccardo Orsolini, Federico Chiesa und Patrick Cutrone brüllten ihre Liebe zum Heimatland so laut, dass einem Einlaufkind vor ihnen die Ohren klingelten (siehe Foto oben). (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare