1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Ivorer aus Cluj beim FCA im Gespräch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Kimmel

Kommentare

null
Emmanuel Koné (vorne) hat 13 Mal für die ivorische Nationalmannschaft gespielt © Getty

Augsburg - Der FC Augsburg hat offenbar einen ivorischen Nationalspieler aus Rumänien angeboten bekommen und bekundet nun anscheinend Interesse. Doch es gibt ein ungewöhnliches Problem.

FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig sind die Hände gebunden. Der Aufsteiger sucht unter anderem noch einen Spieler fürs offensive Mittelfeld, kann dafür aber kaum Geld ausgeben. Charles Takyi vom FC St. Pauli sollte 600.000 Euro kosten und war zu teuer. Weil die heimischen Teiche abgefischt sind, muss Rettig womöglich auch im Ausland seine Angel auswerfen.

Der FCA-Spielplan für die neue Saison

Doch diesmal ist kein Spieler aus Jos Luhukays Heimat, den Niederlanden, im Gespräch, sondern ein Ivorer aus Rumänien: Emmanuel Koné vom CFR Cluj, in der vergangenen Saison immerhin Champions-League-Teilnehmer. Sein deutscher Berater Dr. Björn Lange hat den Spieler "auf dem deutschen Markt angeboten. Zwei, drei Vereine zeigen Interesse. Wir sind in Gesprächen."

Namen will der Rechtsanwalt keine nennen, laut der rumänischen Zeitung "Ziua de Cluj" sollen unter den Interessenten jedoch der FCA und der 1. FC Kaiserslautern sein. Das hat dem Blatt ein enger Vertrauter Konés verraten. Daneben sei auch ein Wechsel in die Zweite Liga ein Thema. 

Lange bestätigt zumindest die Kragenweite der genannten Vereine: "Die Bundesliga wäre seine erste Option, dort jedoch nicht die Topklubs, da diese derzeit noch eine Nummer zu groß für ihn sind."

Er preist den 13-maligen Nationalspieler für die Elfenbeinküste als offensiv sehr fexibel einsetzbar an. Im zentralen oder offensiven Mittelfeld, auf den Flügeln und als hängende Spitze: Dank seiner technischen Fähigkeiten mit beiden Füßen soll Koné überall einsetzbar sein.

Doch es gibt ein Problem: die unklare Vertragssituation. Koné hat keinen Vertrag wie üblich bis zum 30. 6., sondern bis zum 31.12  2011, "was im Hinblick auf die Spielzeiten in Rumänien nicht im Einklang mit den Fifa-Statuten steht",  erklärt Lange, der beim damaligen Vertrag nicht beteiligt war: "Wir sind in Gesprächen mit Cluj, ob und wieviel Ablöse gezahlt werden muss."

Womit sich Koné beim FCA schnell wieder erledigen könnte ...

kim

Auch interessant

Kommentare