Borussia „sehr zufrieden“

Vestergaard verlässt Gladbach und geht nach England

+
Abschied aus der Bundesliga: Jannik Vestergaard wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Southampton.

Nach zwei Jahren verabschiedet sich Jannik Vestergaard von Borussia Mönchengladbach. Der Däne spielt künftig in der Premier League.

Mönchengladbach - Jannik Vestergaard (25) vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bricht seine Zelte in Deutschland ab und wechselt zum FC Southampton in die Premier League. Das gaben beide Klubs am Freitag bekannt. Der Däne erhält in Southampton einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt, Medienberichten zufolge liegt sie bei etwa 20 Millionen Euro.

Lesen Sie auch: Juve plant unspektakuläre Ronaldo-Vorstellung - mehrere Spieler sollen weg

"Wir haben mit dem FC Southampton Anfang dieser Woche eine Einigung über die Ablösemodalitäten erzielt, mit der wir sehr zufrieden sind", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl. "Jannik hat nach seinem Wechsel von Werder Bremen zu Borussia in den vergangenen beiden Spielzeiten unsere Erwartungen mehr als erfüllt, nun wünschen wir ihm viel Glück und Erfolg bei seinem Schritt in die Premier League", sagte Eberl weiter.

Verteidiger Vestergaard war 2016 von Werder Bremen nach Gladbach gewechselt und absolvierte seitdem 83 Pflichtspiele für die Fohlen.

Lesen Sie auch: Buffon wird in Paris vorgestellt

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
So endete FC Schalke 04 gegen TSG 1899 Hoffenheim
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: So sehen Sie die Bundesliga heute live im TV und im Live-Stream
Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest
Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft
Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft

Kommentare