1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Japan und Saudi-Arabien WM dabei - Australien zittert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Japan
Japans Fußball-Nationalmannschaft hat sich für die WM 2022 in Katar qualifiziert. © Dan Himbrechts/AAP/dpa

Japan hat sich zum siebten Mal in Serie für eine Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert. Durch einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg gegen Australien lösten die „Samurai Blue“ das Ticket für die WM vom 21. November bis 18. Dezember in Katar.

Berlin - Die Japaner, die mit dem Stuttgarter Wataru Endo, Takuma Asano (VfL Bochum), Kō Itakura (FC Schalke 04) und dem Düsseldorfer Ao Tanaka (Düsseldorf) in der Startelf begannen, siegten durch zwei späte Tore von Joker Kaoru (89./90.+4 Minute), der erst in der 84. Minute eingewechselt worden war.

Die personell geschwächten Australier brauchten einen Sieg, um noch im Rennen um ein direktes WM-Ticket eingreifen zu können. Angetrieben vom Frankfurter Ajdin Hrustić konnten sie aber ihre wenigen Chancen nicht nutzen. Die Socceroos müssen nun im Juni zwei K.o-Partien gewinnen, um zum vierten Mal nacheinander bei einer WM dabei zu sein. Sie treffen zuerst auf den Drittplatzierten der Gruppe A, derzeit die Vereinigten Arabischen Emirate, und danach in einem möglichen Endspiel auf einen südamerikanischen Gegner.

Durch den Sieg der Japaner ist in der Gruppe B auch Saudi-Arabien das WM-Ticket nicht mehr zu nehmen. Zuvor hatten sich in der anderen Asien-Qualifikationsgruppe Iran und Südkorea die WM-Teilnahme gesichert. Neben Gastgeber Katar standen zuvor bereits die Schweiz, Dänemark, Deutschland, Belgien, Frankreich, Kroatien, Serbien, Spanien, England, die Niederlande, Brasilien und Argentinien als WM-Teilnehmer fest. Insgesamt sind 32 Teams dabei. dpa

Auch interessant

Kommentare