1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Joachim Löw: Deutschlands ehemaliger Bundestrainer - Was macht er heute?

Erstellt:

Kommentare

Joachim Löw
Joachim Löw © IMAGO / Sven Simon

Nachdem Joachim Löw im März 2021 als Trainer der Nationalmannschaft zurückgetreten ist, stellt sich die Frage, was genau seine Pläne für die Zukunft sind. 

Schönau im Schwarzwald – Joachim „Jogi“ Löw wurde am 3. Februar 1960 geboren. Nachdem Löw 1994 seine Profikarriere als Fußballer beendet hatte, begann er seine Karriere als Fußballtrainer. Seinen größten Erfolg verbuchte der ehemalige Bundestrainer 2014 bei der gewonnenen Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Die Nationalmannschaft setzte sich im Finale gegen Argentinien durch. Löw ist somit der erste Weltmeistertrainer, welcher nie selbst in der Nationalmannschaft spielte.

Im März 2021 verkündete Joachim Löw nach dem EM-Aus seinen Rücktritt als Bundestrainer. Damals kündigte Joachim bereits an: „Meine Trainerlaufbahn wird danach nicht vorbei sein. Denn ich liebe die tägliche Arbeit auf dem Platz und das individuelle Training mit den Spielern“.

Joachim Löw – wie geht es bei ihm weiter?

Nach seinem Rücktritt nahm sich Joachim Löw zunächst eine Auszeit. In dieser Zeit wollte er zunächst abschalten, Abstand gewinnen und Erholung suchen. Einzelheiten, was er in seiner Auszeit genau gemacht hat, sind kaum bekannt. Löw war seine Privatsphäre von jeher immer besonders wichtig.

Am Rande des DFB-Pokalfinales im Mai 2022 verkündete Löw bei Sky: „Ich würde schon gerne wieder einen Club trainieren. Das würde mir Spaß machen“. So lässt er auch verkünden, dass er einige Anfragen bereits erhalten habe. Eine Entscheidung sei bei ihm jedoch noch nicht gefallen. Details oder Namen der Interessenten nannte Löw nicht, indessen sind viele Spekulationen im Umlauf.

Vermutungen über Löws Zukunft als Trainer

Viele Hypothesen über die berufliche Zukunft des ehemaligen Bundestrainers sind im Umlauf. Als neuer Trainer einer Nationalmannschaft sieht sich Joachim Löw hingegen nicht. „Wenn man mal Trainer von Deutschland war, dann ist es natürlich schwierig, als Nationaltrainer irgendwo anders was Adäquates zu finden“, erklärte er während des Gespräches bei Sky.

Vermutet werden jedoch auch internationale Club-Anfragen. Es wurde über Gespräche mit dem französischen Top-Club Paris Saint-Germain spekuliert. Des Weiteren wurde Jogi Löw mit Real Madrid in Verbindung gebracht.

Rückkehr zu seinen alten Clubs?

Seine Karriere als Fußballtrainer startete Joachim Löw in der Schweiz. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren in Deutschland, Türkei und Österreich:

Es wird gemunkelt, dass Joachim Löw alte Kontakte reaktiviert und zu einem der früheren Vereine als Trainer zurückkehren wird. Dem ehemaligen Bundestrainer wurde nachgesagt, dass er längere Zeit mit seinem Ex-Club Fenerbahçe Istanbul verhandelt hatte. Ende Mai 2022 wurde hingegen verkündet, dass Jorge Jesus neuer Trainer des Clubs wird. Während der Gespräche mit Fenerbahçe war sich Löw anscheinend noch nicht sicher, ob er als Trainer zurückkehren wollte. 

Glaubt man aktuellen Berichten, sieht man Joachim Löw in Zukunft eher bei einem Club im Ausland. Nachteilig werden hierbei jedoch die etwaigen Sprachbarrieren gesehen. Sollte Löw zukünftig in der Bundesliga als Trainer verpflichtet werden, so steht der TSG Hoffenheim weit oben auf der Liste.

Auch interessant

Kommentare