Alle Infos zu Jochen Breyer

Jochen Breyer: Alle Infos zum ZDF-Moderator - seine Karriere und Stationen

Hamburg: Jochen Breyer (r) und Oliver Welke, ZDF-Moderatoren für die Fußball-WM 2018 in Russland, stehen bei einem Fototermin vor einer Pressekonferenz von ARD und ZDF zur Fußball-WM in Russland zusammen
+
Jochen Breyer (rechts) und Oliver Welke vor einer Pressekonferenz zur WM 2018

Jochen Breyer: Karriere und Werdegang des ZDF-Moderators. 

„das aktuelle sportstudio“ wird im ZDF-Sendezentrum in der ZDF-Straße 1 in 55128 Mainz aufgezeichnet.

Mainz – „das aktuelle sportstudio“ ist fester Bestandteil des Samstagabendprogramms im Zweiten Deutschen Fernsehen. Moderiert wird die traditionsreiche Sportsendung seit 2013 von Jochen Breyer. Der ehrgeizige Fernsehmoderator und Journalist ist seit 2007 fester Bestandteil des ZDF-Teams. In dessen Auftrag berichtete er auch schon über die UEFA Champions League und die Fußballweltmeisterschaften 2010 und 2018. Breyer ist außerdem seit 2017 Presenter der Reihe „Am Puls Deutschlands“.

Jochen Breyers Studium und frühe journalistische Tätigkeiten

Jochen Breyer wurde am 11. November 1982 in Heidelberg geboren. Nach dem Abschluss seines Abiturs begann er im Jahr 2002 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zu studieren. Er studierte Politische Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Amerikanistik und schloss das Studium nach acht Semestern mit einem Magister Artium erfolgreich ab. Schon während des Studiums zeigte Breyer Interesse am Journalismus und arbeitete als freier Mitarbeiter bei der Süddeutschen Zeitung. Beim Bayerischen Rundfunk betätigte er sich als Reporter und Redakteur.

Jochen Breyers Karriere beim ZDF

Im Jahr 2007 wechselte Jochen Breyer zum ZDF, wo er ebenfalls als Redakteur, Reporter und Interviewer tätig wurde. Er ist unter anderem an den Liveübertragungen diverser Fußballmeisterschaften maßgeblich beteiligt gewesen. Von 2012 bis 2018 moderierte er zusammen mit dem ehemaligen deutschen Nationaltorwart Oliver Kahn (*15.06.1969) die UEFA Champions League. Auch die ZDF-Berichterstattung über die Fußball WM 2018 wurde von Jochen Breyer moderiert, in Partnerarbeit mit Oliver Welke (*19.04.1966).

Jochen Breyer erhielt bald auch eigene, fortlaufende Sendungen. So moderierte er von 2011 bis 2020 das „ZDF-Morgenmagazin“. Seit 2013 ist er Moderator der ZDF-Sendung „das aktuelle sportstudio“. Seit 2017 präsentiert er außerdem die Doku-Reihe „Am Puls Deutschlands“, eine Sendung zu aktuellen Themen in Deutschland. Folgende Themen waren unter anderem bereits Gegenstand der Sendung:

  • Meinungsfreiheit
  • Integration
  • Sorgen in der Corona-Krise
  • Klimadebatte zu Corona-Zeiten

Aktuelle Folgen der Reihe gibt es in der Mediathek des ZDF

Auch die Episoden des „aktuellen sportstudios“ sowie der dazugehörige Podcast sind in der ZDF-Mediathek zu finden.

Jochen Breyer auf Instagram

Auf dem offiziellen Instagram Account von Jochen Breyer haben Fans die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen seiner Sendungen zu werfen. Ganze 29,6 Tausend Follower hat der ehrgeizige ZDF-Moderator inzwischen gesammelt. Neben vereinzelten Privatfotos, zum Beispiel beim Tretbootfahren im Urlaub, teilt Breyer hier hauptsächlich Bilder vom Set bei der Arbeit. Darunter sind Selfies mit Co-Moderatoren und Fußball Experten wie Oliver Kahn oder Per Mertesacker (*29.09.1984), aber auch Bilder von Breyer mit diversen Gästen in seinen Sendungen. Das aktuellste Bild zeigt Breyer im „aktuellen sportstudio“ mit Karl Heinz Rummenigge (*25.09.1955), dem Vorstandschef des FC Bayern München. Das dazugehörige Interview kann in der neusten Ausgabe des „aktuellen sportstudios“ in der ZDF-Mediathek gesichtet werden.

Jochen Breyers Vermögen

Trotz nationaler Bekanntschaft aufgrund seiner Karriere beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen hat Jochen Breyer es geschafft, sein Privatleben größtenteils von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Bekannt ist, dass er auch privat leidenschaftlich gern Fußball spielt. Ob er jedoch eine Freundin hat oder wie groß sein Vermögen ist, ist nicht öffentlich bekannt.

Jochen Breyer hat eine Größe von 1,80 Metern. Eigenen Aussagen zufolge ist er damit mit seinen meisten Gästen auf gleicher Augenhöhe. Der ehemalige Nationalspieler und Expertenneuzugang beim ZDF, Per Mertesacker, überragt den Heidelberger Journalisten jedoch um fast 20 Zentimeter.

Jochen Breyers Lieblingsverein

Als Journalist ist Jochen Breyer zwar grundsätzlich der Parteilosigkeit verpflichtet – und das gilt auch für Fußballvereine – im Privaten hat jedoch auch er einen Lieblingsfußballverein. Dies konnte ihm der Comedian Luke Mockridge (*21.03.1989) 2018 in seiner Sendung „Luke! Die WM und ich“ entlocken. Laut Eigenaussage ist Jochen Breyer bereits seit Kindheitstagen Anhänger des Vereins Karlsruher SC.

Auch interessant

Kommentare