Ex-HSV-Spieler

Mathijsen im Kabinentrakt attackiert

+
Joris Mathijsen speilte früher beim HSV

Rotterdam - Der niederländische Nationalspieler Jeremain Lens vom PSV Eindhoven hat am Sonntag in den Katakomben des Stadions "De Kuip" seinen Oranje-Kollegen Joris Mathijsen tätlich angegriffen.

Lens wartete nach dem Abpfiff des Spiels bei Feyenoord Rotterdam (1:2) am Ende des Spielertunnels auf Mathijsen, zog an dessen Shirt und wollte ihn verprügeln. Daraufhin entstand ein Handgemenge zwischen Feyenoord- und PSV-Spielern.

PSV-Stürmer Lens und einige seiner Teamkollegen hatten schon auf dem Spielfeld in der Schlussphase ihre Frustation über die bevorstehende Niederlage des Tabellenführers an Mathijsen ausgelassen. Der ehemalige HSV-Spieler ließ sich aber nicht provozieren.

„Das geht nicht wie Lens sich hier aufgeführt hat“, sagte PSV-Trainer Dick Advocaat. Der PSV Eindhoven gab bekannt, dass sich Lens für sein Verhalten verantworten muss. Es wird auch erwartet, dass sich der niederländische Verband KNVB mit dem Fall beschäftigen wird.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

Kommentare