Er geht nach England und Italien

Das macht Zinnbauer nach dem Aus beim HSV

+
Der frisch entlassene HSV-Trainer Josef Zinnbauer.

Hamburg - Nach nur sechs Monaten musste Josef Zinnbauer seinen Trainer-Posten beim HSV räumen. Jetzt fährt er erst mal nach England und Italien - und hat bereits konkrete Pläne, was er dort tun will.

Nach dem Rauswurf beim Hamburger SV geht Trainer Josef Zinnbauer auf eine Studienreise. „Ich mache mir jetzt zwei, drei Wochen Gedanken, werde in England und Italien hospitieren“, sagte der Fußballlehrer der „Bild“-Zeitung (Montag). Zinnbauer hatte am Sonntagabend seinen Posten beim abstiegsbedrohten Bundesligisten nach nur sechs Monaten räumen müssen. Sportchef Peter Knäbel übernimmt das Amt bis zum Saisonende. „Ich bin schon enttäuscht. Aber ich drücke den Jungs die Daumen, dass sie den Abstieg verhindern. Der HSV ist ein geiler Verein“, sagte Zinnbauer. Die Hamburger stehen acht Spieltage vor Saisonende auf dem Relegationsplatz.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real
Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real
Heynckes mit Traum-Comeback - Gemeinsames Zeichen in Berlin
Heynckes mit Traum-Comeback - Gemeinsames Zeichen in Berlin
Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen
Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen
„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest
„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

Kommentare