Spieler fällt lange aus

Er fällt für Monate aus: Schock-Verletzung bei Ex-FCB-Star - „Ich bin sehr traurig“

Frank Ribéry (links), Arjen Robben (im Sprint) und Juan Bernat im Training des FC Bayern.
+
Frank Ribéry (links), Arjen Robben (im Sprint) und Juan Bernat (rechts) im Training des FC Bayern.

Ein ehemaliger Spieler des FC Bayern hat sich schwer verletzt. Nun muss der Verteidiger mehrere Monate aussetzen. Viele ehemalige Mitspieler wünschen ihm öffentlich gute Besserung.

  • Ein ehemaliger Spieler des FC Bayern hat sich in einem Ligaspiel schwer verletzt.
  • Die Verletzung ist so schwer, dass der Verteidiger wohl mindestens ein halbes Jahr ausfallen wird.
  • Franck Ribéry, Manuel Neuer und Xabi Alonso wünschen dem 27-Jährigen öffentlich gute Besserung.

Paris - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain muss mehrere Monate auf Außenverteidiger Juan Bernat verzichten. Beim 1:0-Sieg gegen Metz am Mittwochabend erlitt der ehemalige Spieler des FC Bayern München einen Kreuzbandriss im linken Knie, wie der französische Meister am Donnerstag mitteilte.

Auf Instagram schrieb der Spanier zu einem Foto, auf dem er vom medizinischen Stab der Pariser vom Platz gebracht wird, am Donnerstagnachmittag: „Leider wurde heute bestätigt, dass das vordere Kreuzband meines linken Knies gerissen ist. Verletzungen sind Teil unseres Berufs und müssen bestmöglich behandelt werden. Deshalb denke ich ab heute nur noch daran, mich so schnell wie möglich zu erholen und wieder bei meinen Teamkollegen zu sein.“ Unter dem Post des 27-Jährigen meldeten sich zahlreiche aktuelle und ehemalige Mitspieler mit Genesungswünschen, darunter Franck Ribéry, Manuel Neuer und Xabi Alonso.

Juan Bernat verletzt: Rückschlag für PSG - Draxler mit dem späten Siegtreffer

Die Verletzung ist ein weiterer Rückschlag für PSG. Der Start in die Ligue 1-Saison verlief nicht wie geplant. Erst am vergangenen Sonntag, bei der Partie gegen Marseille, kassierten drei Spieler aufgrund einer handfesten Auseinandersetzung in der Nachspielzeit Rot. Gegen Metz folgte eine weitere Rote Karte, aber immerhin der erste Saisonsieg für die Pariser.

Nationalspieler Julian Draxler hatte den französischen Meister zum ersten Sieg der laufenden Spielzeit geführt. Im Nachholspiel vom ersten Spieltag gewannen die Pariser 1:0 (0:0) und holten damit ihre ersten Punkte der Saison. Draxlers Siegtor per Kopf fiel erst in der Nachspielzeit (90.+3). PSG tat sich nach dem Skandalspiel gegen Olympique Marseille extrem schwer. Zwar kontrollierte Paris die Partie von Beginn an, kam aber vor der Pause zu keiner richtigen Gelegenheit. Erst nach dem Platzverweis des Ex-BVB-Profis Abdou Diallo wegen wiederholtem Foulspiel (65.) agierte PSG entschlossener und kam zu mehreren hochkarätigen Torchancen, ehe Draxler per Kopfball für den Sieg sorgte.

„Diese Mannschaft hat einmal mehr gezeigt, dass sie einen außergewöhnlichen Geist hat. Darauf bin ich sehr stolz“, sagte PSG-Trainer Thomas Tuchel, dessen Team ab der 86. Minute gar zu neunt agierte, nachdem Juan Bernat wegen der Knieverletzung raus musste. „Ich bin sehr traurig, ich erwarte eine schwere Verletzung“, sagte der frühere BVB-Trainer nach Abpfiff. Seine Befürchtung wurde nun bestätigt. (dpa/SID/fmü)

Auch interessant

Kommentare