FC Liverpool unterliegt Real Madrid

Jürgen Klopp nach Niederlage stinksauer - Coach geht auf Schiri Brych los: „Das war etwas Persönliches“

Champions League: Der FC Liverpool zog gegen Real Madrid den Kürzeren. Nach dem Viertelfinal-Hinspiel legt sich Jürgen Klopp mit dem deutschen Schiri an.

Update vom 7. April, 8.50 Uhr: Revanche misslungen: Der FC Liverpool verlor das Hinspiel gegen Real Madrid mit 1:3 und braucht ein Comeback, um das drohende Champions-League-Aus noch abzuwenden. Die Wut von Reds-Trainer Jürgen Klopp war nach dem Abpfiff nicht zu bremsen, er ging auf den deutschen Schiedsrichter Felix Brych los.

Klopp fühlte sich wegen einer Szene in der ersten Halbzeit benachteiligt, als ein vermeintliches Foul an Sadio Mané nicht geahndet wurde und im Gegenzug das 0:2 fiel. „Das ist unfair“, hörte man ihn über die Außenmikrofone schimpfen. Mit dem Unparteiischen hatte er Redebedarf - auch am Sky-Mikrofon war er noch sauer.

„Was der Schiedsrichter gepfiffen hat, habe ich nicht verstanden. Die Situation mit Sadio, da muss ich sagen, für mich war das etwas Persönliches. Das war ein klares Foul“, echauffierte er sich. Klopp stellte zwar klar, dass sein Team das Spiel nicht wegen des Schiedsrichters verloren habe. Trotzdem brachte ihn Brych auf die Palme.

„Er hat das Spiel nicht verloren. Aber in dem Moment muss er das anders pfeifen. Mané konnte machen, was er will, der Schiri hat alles gegen ihn gepfiffen. Das ist nicht richtig und das habe ich ihm auch nach dem Spiel gesagt.“

Real Madrid - FC Liverpool heute live: Klopp-Revanche?

Erstmeldung vom 6. April: München - Real Madrid gegen den FC Liverpool. Eine Begegnung, die nach Flutlicht, Spannung und Fußball auf höchstem Niveau klingt. Im Champions-League-Viertelfinale* treffen die Traditionsclubs aus Spanien und England zum sechsten Mal in ihrer langen Historie aufeinander. Die Bilanz: Ausgeglichen. Dreimal verließen die Madrilenen das Spielfeld als Sieger, dreimal der FC Liverpool. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Top-Clubs fand im Mai 2018 statt, als sich Jürgen Klopps Liverpool im Champions-League-Finale Real Madrid mit 1:3 geschlagen geben musste.

Es war eine Begegnung, die viele Geschichten schrieb: Sergio Ramos‘ Ringer-Foul, das Liverpools Star-Angreifer Mo Salah früh aus dem Spiel nahm, Gareth Bales Fallrückzieher-Treffer zum 2:1 und Loris Karius‘ Patzer im Liverpool-Tor. Seit dem letzten Aufeinandertreffen 2018 hat sich einiges geändert: Liverpool-Schreck Bale verließ Madrid Richtung London, die Reds feierten mit Jürgen Klopp 2020 die englische Meisterschaft und Allison Becker steht bei Liverpool nun zwischen den Pfosten. Beobachter sehen Real Madrid* und den FC Liverpool auf Augenhöhe. Die Fans können sich auf eine spannende Begegnung freuen.

Real Madrid - FC Liverpool heute live: Zidane muss in der Abwehr improvisieren - Stammkräfte fallen aus

Für die Liverpooler Offensive gab es in der laufenden Saison vergleichsweise wenig zu holen. 51 Tore schossen Jürgen Klopps Angreifer bisher, Liga-Spitzenreiter Manchester City erzielte 15 Treffer mehr. Ob es gegen Real Madrid für Mo Salah, Roberto Firminio, Sadio Mané und Co. mehr zu holen gibt? Zumindest muss Star-Coach Zinedine Zidane seine Abwehrreihe neu zusammenstellen. Defensiv-Anker und Kapitän Sergio Ramos fällt aus, auch Außenverteidiger Dani Carvajal fehlt den Madrilenen. Nur wenige Stunden vor Anpfiff meldete die dpa, dass der Innenverteidiger Raphael Varane positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich in Quarantäne begab.

Die Abwehr der Königlichen wird neu zusammengewürfelt. Womöglich ein Schwachpunkt, den die schnellen Liverpool-Stürmer attackieren werden. Es wäre eine Abwechslung zur laufenden Saison, in der die Reds nur den siebten Tabellenplatz* belegen und um den Einzug in die Champions League zittern müssen. Ein weiter Ansporn also, um Real Madrid zu schlagen. Ist der Sieger der Königsklasse doch automatisch für die nächste Spielzeit in der Champions League qualifiziert.

Real Madrid - FC Liverpool: Die Champions-League heute live im TV und Livestream

Das Aufeinandertreffen der europäischen Fußball-Schwergewichte findet am heutigen Dienstag um 21.00 Uhr statt. Das Spiel ist nicht im Free-TV zu sehen, der Pay-TV-Sender Sky sicherte sich die Rechte für die Übertragung. Ab 19.30 Uhr startet die Vorberichterstattung, um 20.50 Uhr übernimmt dann Kai Dittmann am Mikrofon. Die Partie läuft auf Sky Sport 2 und Sky Sport UHD. Für Sky-Kunden, die das Spiel unterwegs sehen wollen, bieten sich die Sky Go-App oder Sky Ticket an.

Für die Nutzung braucht es jedoch ein gültiges Abo - hier gibt es alle Infos dazu (werblicher Link).

Real Madrid - FC Liverpool heute live im TV, Livestream und Ticker: Die Übertragung im Überblick

TVSky
Live-StreamSky Go, Sky Ticket
Live-Tickertz.de
HighlightsDAZN, Sky

Real Madrid empfängt heute den FC Liverpool: Das Viertelfinale im tz.de-Liveticker

Alles Wissenswerte rund um die Begegnung und die Geschehnisse auf dem Rasen geben wir im tz.de-Liveticker wieder. (jjf)

Rubriklistenbild: © Ruben Albarran / imago-images

Auch interessant

Kommentare