Emotionale Worte des Coaches

Jürgen Klopps Mutter ist gestorben: Trainer trauert, darf aber nicht zur Beerdigung

Jürgen Klopp trauert um seine Mutter.
+
Jürgen Klopp trauert um seine Mutter.

Jürgen Klopps Mutter Elisabeth Klopp ist gestorben. Der Liverpool-Trainer kann aufgrund eines Corona-Einreiseverbots nicht an der Beerdigung teilnehmen.

Glatten - Elisabeth Klopp, geborene Reich, aus Glatten ist bereits am 19. Januar im Alter von 81 Jahren gestorben, berichtet der Schwarzwälder Bote. Ihr Sohn ist der bekannte Fußballtrainer Jürgen Klopp, der mit Mainz, Borussia Dortmund und aktuell dem FC Liverpool große Erfolge feierte. Wegen Corona kann der Erfolgstrainer nicht zur Beerdigung anreisen.

Der gebürtige Stuttgarter Klopp, der im Schwarzwald aufgewachsen ist, verliert mit dem Tod seiner Mutter auch ein Stück Heimat. „Sie hat mir alles bedeutet. Sie war eine richtige Mama im besten Sinne des Wortes“, sagt Klopp, der seine Mutter zuletzt an ihrem 80. Geburtstag in Deutschland besucht hat. „Als gläubiger Christ weiß ich, dass sie jetzt an einem besseren Ort ist.“

Sein Vater Norbert war bereits im Jahr 2000 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren verstorben. Aus der Ehe mit Elisabeth gingen die drei Kinder Stefanie (geboren 1960), Isolde (1962) und Jürgen (1967) hervor. „Wir sind stolz auf unseren Bruder Jürgen“, sagte seine Schwester Isolde Klopp-Reich einmal. Um ihre Oma und Ur-Oma trauern auch sechs Enkel sowie vier Urenkel. 

Wegen Corona-Einreiseverbot - Klopp darf nicht zur Trauerfeier seiner Mutter

Aufgrund des Einreiseverbots, das die Bundesregierung wegen der gefährlichen Corona-Mutationen erlassen hat, und der Quarantäne-Regelungen von Deutschland und England kann Klopp nicht bei der Trauerfeier seiner Mutter vor Ort teilnehmen. „Dass ich bei der Beerdigung nicht dabei sein kann, ist den fürchterlichen Zeiten geschuldet“, erklärt der in Großbritannien lebende Trainer. Aber: „Sobald es die Umstände zulassen, werden wir eine wundervolle, ihr entsprechende Gedenkfeier abhalten.“

Klopp hat mit Liverpool in der Premier League aktuell alle Hände voll zu tun. Nach der dritten Heimpleite in Folge hat sich der Titelverteidiger bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Manchester City eingehandelt. Nach der jüngsten Niederlage im direkten Duell beschimpfte Klopp sogar einen Reporter. (ck)

Auch interessant

Kommentare