Der Durchstarter der EM 2021

Kai Havertz: Alle Infos zum deutschen Nationalspieler – seine Karriere, Stationen und Erfolge

Kai Havertz vom FC Chelsea während einer Trainingseinheit
+
Kai Havertz vom FC Chelsea während einer Trainingseinheit

2021 war das Jahr von Kai Havertz. Dem jungen Mittelfeldspieler gelang nicht nur eine beeindruckende erste Saison beim englischen Spitzenklub FC Chelsea, sondern auch bei der EM 2020 mit der Nationalmannschaft.

London – Schon mit 17 Jahren gab Kai Havertz sein Debüt als Fußballprofi in der Bundesliga. Heute gilt der 22-jährige Star des FC Chelsea als eines der größten Talente des deutschen Fußballs und eroberte bei der EM 2020 die Herzen des internationalen Publikums.

Kai Havertz: vom Jugendverein in die Bundesliga

Kai Havertz machte bereits im zarten Alter von vier Jahren erstmals in seinem Heimatort Alsdorf bei Aachen auf sich aufmerksam. Obwohl der Ortsverein Alemannia Mariadorf Kinder eigentlich erst ab sechs Jahren aufnahm, durfte er schon zwei Jahre früher einsteigen und konnte mit den älteren Kindern problemlos mithalten.

Havertz war gerade einmal acht Jahre alt, als die Nachwuchsabteilung von Bayer Leverkusen auf ihn aufmerksam wurde. Seine Eltern stimmten dem Wechsel jedoch erst drei Jahre später zu. Zu diesem Zeitpunkt spielte Kai Havertz bereits in der Jugendmannschaft von Alemannia Aachen. In der Zwischenzeit hatte der Leverkusener Jugendtrainer Burak Yildirim bereits einen Fahrdienst für den Grundschüler eingerichtet, der ihm regelmäßige Besuche in Leverkusen und eine Gewöhnung an den Profiverein ermöglichte. Mit elf Jahren erfolgte schließlich der feste Wechsel in die Jugend von Bayer Leverkusen.

Kai Havertz: Durchbruch bei Bayer Leverkusen und Wechsel in die Premier League

Einer der ersten großen Erfolge seiner jungen Karriere war der Gewinn der B-Junioren-Meisterschaft in der Saison 2015/2016. Als Belohnung erhielt er bei Bayer Leverkusen einen langfristigen Vertrag und debütierte am 15. Oktober 2016 mit 17 Jahren in der Bundesliga. Im April 2017 wurde er zum jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte, als er zum 3:3-Endstand gegen Wolfsburg traf. Kurz darauf musste er kurz pausieren, um die Abiturprüfungen in seiner Schule abzulegen. Mit dem Schulabschluss in der Tasche konnte er zur Saison 2017/2018 seinen ersten Vertrag als Fußballprofi bei Bayer Leverkusen unterschreiben.

In den folgenden Jahren feierte Kai Havertz zahlreiche Erfolge mit Bayer Leverkusen und in den Junioren-Nationalmannschaften. Zur Saison 2020/2021 wechselte er zum FC Chelsea in die englische Premier League und wurde mit einer Ablösesumme von rund 80 Millionen Euro zum bislang teuersten deutschen Fußballprofi überhaupt.

Kai Havertz in der Nationalmannschaft

Schon mit 15 Jahren debütierte Kai Havertz in der U16-Nationalmannschaft und spielte anschließend in der U17 und U19, wo er gleich zweimal mit der Fritz-Walter-Medaille für den besten deutschen Nachwuchsspieler ausgezeichnet wurde. 2018 nominierte Joachim Löw den erst 19-jährigen Fußballprofi erstmals für die A-Nationalmannschaft sowie 2021 für die EM 2020. Mit seinem Tor gegen Portugal in der Vorrunde wurde Kai Havertz der jüngste deutsche Torschütze bei einer Fußball-Europameisterschaft überhaupt.

Fußballprofi Kai Havertz – die größten Erfolge seiner Karriere

Die beiden größten Erfolge seiner Vereinskarriere waren bislang die Teilnahme am DFB-Pokalfinale 2020 mit Bayer Leverkusen und der Gewinn der Champions League 2021 mit dem FC Chelsea. Kai Havertz gelang dabei gegen Manchester City der alles entscheidende Siegtreffer zum 1:0-Endstand. Daneben konnte der junge Fußballprofi in seiner Karriere schon mehrere persönliche Auszeichnungen und Rekorde feiern:

  • Wahl in die Mannschaft des Turniers bei der U17-EM (2016)
  • Fritz-Walter-Medaille in Silber in der Kategorie U17 (2016)
  • Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Kategorie U19 (2018)
  • 3x Spieler des Monats in der Bundesliga
  • Jüngster Spieler mit 50 Bundesligaeinsätzen im April 2018 (Alter: 18 Jahre und 307 Tage)

Spätestens mit seiner überzeugenden Leistung bei der EM 2020 war Kai Havertz weltweite Aufmerksamkeit sicher. Sollten dem Jungstar keine schweren Verletzungen in die Quere kommen, dürfte seiner weiteren Karriere nichts im Wege stehen.

Auch interessant

Kommentare