1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Keine Sperre für Schauspieler Lehmann

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die heiß diskutierteste Szene des vergangenen Bundesliga-Spieltags: Matthias Lehmanns Schauspieleinlage (l.) nach dem Schubser von Igor de Camargo. © dapd

Hamburg - Bundesligist FC St. Pauli wird im Stadtderby am Mittwoch (18.45 Uhr) gegen den Hamburger SV Mittelfeldspieler Matthias Lehmann einsetzen können.

Den 27-Jährigen erwartet keine nachträgliche Sperre durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Lehmann hatte am vergangenen Samstag nach einer Berührung mit dem Kopf seines Gegenspielers Igor de Camargo eine Verletzung vorgetäuscht und damit eine Rote Karte des Mönchengladbachers provoziert.

Dem DFB-Sportgericht reichte die schauspielerische Einlage allerdings nicht für eine nachträgliche Sperre des Hamburgers aus, dessen Verhalten lediglich als Unsportlichkeit bewertet wurde. „Das DFB-Sportgericht sah in der Szene, auch belegt durch die TV-Bilder, kein schweres sportliches Vergehen“, erklärte DFB-Sprecher Michael Morsch.

"Nürnberg hat aus Scheiße Gold gemacht" - Die besten Sprüche des 22. Bundesliga-Spieltags

sid

Auch interessant

Kommentare