Nationaltorhüter Kevin Trapp 

Kevin Trapp: Alle Infos zum deutschen Nationaltorhüter – Karriere, Stationen, Erfolge

 Bundesliga, Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04, 16. Spieltag im Deutsche Bank Park. Frankfurts Kapitän David Abraham (l) freut sich nach dem 3:1-Sieg mit Torwart Kevin Trapp
+
Kevin Trapp verabschiedet seinen Freund und langjährigen Mitspieler David Abraham

Nationaltorhüter Kevin Trapp und seine Karriere 

Frankfurt – Geboren in Merzig war schnell Kevin Trapps (*08.07.1990) Leidenschaft für den Fußball geweckt. Seine Karriere begann in der Fußballschule vom 1. FC Kaiserslautern. Durch seinen Wechsel zu Eintracht Frankfurt und später zu Paris St. Germain spielte sich der deutsche Nationaltorhüter in den Fokus der Öffentlichkeit. Mittlerweile hat Kevin Trapp als Nationaltorwart fünf Länderspiele für die DFB-Elf absolviert. Zuletzt lief er am 11.11.2020 beim Freundschaftsspiel gegen Tschechien in der Leipziger Red Bull Arena auf.

– Die Red Bull Arena befindet sich Am Sportforum 3 in Leipzig –

Kevin Trapp: Vom 1. FC Kaiserslautern über Eintracht Frankfurt nach Paris

Nach mehreren Stationen bei eher unbekannten Vereinen in der Jugend, wechselte Kevin Trapp 2005 in die Jugendabteilung des deutschen Traditionsvereins 1. FC Kaiserslautern. In den ersten Jahren war Kevin Trapp Stammtorwart in der FCK-Jugend, anschließend folgte der Aufstieg in die U23. Die Torwarttrainer-Legende Gerry Ehrmann (*18.02.1959) legte den Grundstein für die erfolgreiche Karriere von Kevin Trapp. Nach einigen Jahren bei der zweiten Mannschaft debütierte der Fußballtorwart 2011 in der ersten Fußball-Bundesliga.

2012 wechselte Kevin Trapp zum Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Bereits in der ersten Saison folgte die Qualifikation für die Europa League, wo der Nationaltorwart erste internationale Erfahrung sammelte. Nachdem er seinen Vertrag zunächst bis 2019 verlängerte, wechselte Kevin Trapp 2015 in die französische Hauptstadt Paris. Beim dortigen Erstligisten FC Paris Saint Germain war er direkt Stammspieler und feierte sein Champions League Debüt. In den darauffolgenden Jahren lieferte sich Kevin Trapp einen ständigen Kampf um den Stammplatz im Pariser Tor.

Kevin Trapp: Rückkehr an den Main und Nationalmannschaft

2018 folgte dann die Rückkehr zu Eintracht Frankfurt. Dort war er direkt Stammtorwart und zog mit der SGE in das Halbfinale der Europa League ein. Am Main hat Kevin Trapp einen Vertrag bis 2024. Bereits in der Jugend war der deutsche Torwart immer wieder Bestandteil der DFB-Jugendmannschaften. Sein Debüt für die A-Nationalmannschaft Deutschlands folgte im Juni 2017 gegen die dänische Fußballnationalmannschaft. Bis heute gab es fünf Länderspieleinsätze für den Torwart von Eintracht Frankfurt. Bei einem großen Turnier blieb der Saarländer bis heute ohne Einsatz.

Die folgenden sportlichen Erfolge stehen in der Vita von Kevin Trapp:

  • Meister in der zweiten Liga Deutschlands
  • Zweimaliger französischer Meister
  • Dreimaliger französischer Pokalsieger
  • Dreimaliger französischer Ligapokalsieger
  • Fünfmaliger französischer Supercupsieger
  • Gewinner des Confed-Cups 2017

Kevin Trapp: Das Privatleben des Nationaltorwarts

Der gebürtige Saarländer Kevin Trapp entschied sich im jungen Alter von 15 Jahren für den Gang in das Fußballinternat des 1. FC Kaiserslautern. Er verließ seine Familie, um sich neben dem Fachabitur auf die fußballerische Laufbahn zu konzentrieren. Der Erfolg gab dem heutigen Nationaltorwart Deutschlands Recht.

Im Privatleben war Kevin Trapp lange Zeit einer der begehrtesten Junggesellen im deutschen Fußball. Seit 2015 ist er jedoch in einer festen Beziehung mit Izabel Goulart (*23.10.1984), einem brasilianischen Model. Die Hochzeit mussten die beiden Promis aufgrund der Corona-Pandemie verschieben. Regelmäßig nutzen der Fußballer und das Model Social Media, um ihre Liebe der Öffentlichkeit zu zeigen.

Auch interessant

Kommentare