Medienbericht

Schürrle im Anflug auf Köln? Berater reagiert

+
Andre Schürrle kommt beim BVB nicht so richtig zum Zug.

Der abstiegsbedrohte Bundesliga-Tabellenletzte 1. FC Köln ist angeblich an einem Leihgeschäft von Fußball-Weltmeister Andre Schürrle (26) von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund interessiert.

Köln - Der kicker berichtet am Donnerstag von einer Anfrage der Kölner. Der Berater des Offensivspielers dementierte die Meldung allerdings umgehend. „Ich habe kein Angebot für André Schürrle vorliegen. Wenn André ein Angebot vorliegen hätte, dann wüsste ich das“, sagte Ingo Haspel der Deutschen Presse-Agentur.

Der von einigen Verletzungen zurückgeworfene Schürrle soll in der Winter-Transferphase vom BVB an den Rhein wechseln, um als Stammspieler beim FC seine Chancen auf die Teilnahme an der WM 2018 in Russland zu erhöhen. Ex-England-Legionär Schürrle, der am Dienstag beim 5:0-Erfolg der Borussia im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg die letzten 16 Minuten spielen durfte und sein Comeback feierte, ist noch bis 2021 an die Borussia gebunden.

Die Kölner, in der Liga noch sieglos und abgeschlagen Letzter, suchen vor allem in der Offensive nach Verstärkung. In neun Spielen gelangen erst drei Bundesligatreffer. Am Mittwoch gewannen die Geißböcke allerdings 3:1 im Erstliga-Pokalduell bei Hertha BSC in Berlin.

sid, dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Champions League: So sehen Sie Real Madrid gegen FC Liverpool heute live im TV und im Live-Stream
Champions League: So sehen Sie Real Madrid gegen FC Liverpool heute live im TV und im Live-Stream
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.