Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

"Wieso sollte der Abgang eine gute Nachricht sein?"

Fans über Klopp: Einer sieht Parallele zu Ex-Bayern-Trainer

München - Für viel Überraschung hat der angekündigte Abgang von Jürgen Klopp als Trainer von Rivale Borussia Dortmund gesorgt. Bei unseren Usern sorgte die Nachricht für einige Diskussionen.

Man sollte meinen, Jürgen Klopp ist für die Bayern-Fans eine Feindfigur. Und sicherlich hat er sich durch seine oft sehr emotionalen Ausbrücke während und nach dem Spiel nicht immer nur Sympathien beim roten Anhang geschaffen. Doch die Reaktionen auf seine vorzeitige Vertragsauflösung beim BVB sind doch eher gemischt. So kommentierte beispielsweise Steffi L. auf unserer Facebook-Seite FC Bayern News: "Ich mag ihn voll, den Kloppo. Er ist ein guter Trainer und sollte beim BVB bleiben."

Auch für munixx gibt es keinen Grund zum Feiern: "Wieso ist das für die meisten Roten eine so tolle Nachricht? Sorry, aber da komme ich nicht mehr mit, darüber kann ich mich nicht freuen. Klopp war zwar in seiner Außendarstellung teilweise extrem aber einer - der genauso wie Pep - Fußball atmet, Fußball lebt. Davon gibt es viel zu wenige."

"Er hat einen würdigen und fordernden Gegner aufgebaut"

Domi N. zollt dem zukünftigen Dortmunder Ex-Trainer viel Respekt: "Trotzdem hat er einen würdigen Gegner und meiner Meinung auch den forderndsten Gegner für den FCB aufgebaut. Lieber BVB im Duell mit unserem FCB als diese VW-Heinis."

Für den User Fussballfan hat sich der Kloppsche Abschied schon länger abgezeichnet: "Jeder weiß, was in Dortmund falsch gelaufen ist. Sie konnten die sehr schmerzhaften Abgänge nicht adäquat kompensieren. Das Meister-Team lebte v.a. von seinem Spirit. Der ist verloren gegangen. Nun hängen sie in der Mental-Falle der unumstößlichen Perspektivlosigkeit fest."

Folgen Klopp einige Spieler?

Für ihn zieht dies aber auch andere personelle Konsequenzen bei Schwarz-Gelb nach sich: "Ich vermute auch, dass neben Klopp auch die von Dir genannten Hummels und Gündogan gehen werden. Und bei Reus ist es nach dessen Vertragsverlängerung nur eine Frage der Ablösesumme. Dieses Agreement wird allen Beteiligten aber auch schon vor der Unterzeichnung klar gewesen sein. Ich bin zudem ziemlich sicher, dass all diese Personen ins Ausland gehen werden. So oder so, irgendwelche CL-Teilnahmen werden in Do für die nächsten Jahre Geschichte sein."

Ob sich die Führungsetage beim FC Bayern über die neue Situation beim Erzrivalen der vergangenen Jahre freut? Fussballfan glaub das eher nicht: "Als neutraler Beobachter der BL-Szene mag man das eher zweigeteilt sehen - die Schaltzentrale in der Säbener Str. wird über diese Entwicklung sicherlich nicht allzu unglücklich sein..."

"Er sieht auch nicht mehr besonders gesund aus"

Für Sascha R. ist klar: Kein Trainer bleibt ewig bei einem Verein (außer vielleicht Arsene Wenger bei Arsenal London): "Irgendwann ist nun mal Schluss und dass man nach 7 Jahren ausgelaugt ist, kann ich verstehen. Legt er nochmal so ne Saison, wie die letzte hin, spricht keiner mehr über seine großen Erfolge. Er hätte ein Jahr früher aufhören sollen, aber hinterher bist immer schlauer... holt der BVB nun echt Tuchel, haben wir bald wieder einen Konkurrenten mehr im Meisterkampf, da bin ich sicher!"

Unser User red-munich sieht dagegen sogar Gemeinsamkeiten zu einem ehemaligen, ebenfalls sehr erfolgreichen Bayern-Trainer: "Endlich hat er es erkannt. Er sieht ja auch nicht mehr besonders gesund aus. Fast wie Hitzfeld am Ende seiner ersten Bayern Zeit. Der ständige Druck von allen Seiten und dann läuft es nicht annähernd wie gewünscht. Ich wünsche ihm dass er mal ein Jährchen Pause kriegt."

User Michael Z. geht einen Schritt weiter und macht sich Gedanken über einen möglichen Nachfolger: "Die brauchen einen Knallharten. Vielleicht Felix Magath." Unsere Prognose: Eher unwahrscheinlich.

Freilos für den FCB im DFB-Pokal? "Spiel der Spiele für den BVB"

SAM101 geht dagegen auf einen Namen ein, der direkt nach der Bekanntgabe des Klopp-Abgangs durch die Medien schwirrte: "Ob Tuchel auf Klopp der richtige Trainer ist, wage ich hier mal zu bezweifeln. Nach Klopp1 kommt Abklatsch Klopp2-Reserve. Den Spielern ist doch eh schon langweilig nach 7 Jahren Klopp. Und jetzt kommt derselbe in Grün. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so neue Reize gesetzt werden können. Anderer Mann, jedoch gleiche Ansprache, gleicher kraftraubender Stil. Für mich war das nicht klug. Von Klopp war es allerdings jedoch klug zurückzutreten."

Eines glauben die User allerdings nicht: Dass das Pokal-Halbfinale für die Bayern gegen Dortmund deswegen einfacher wird: "So eine Entscheidung kann auch sehr motivieren", glaubt SogIned "und das Spiel ist sowieso das Spiel der Spiele für den BVB. Quasi die letzte Möglichkeit für internationale Spiele."

bix

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"

Kommentare