Ter Stegen und Leno wollen auch mitmischen

Knallharter Konkurrenzkampf hinter Neuer

+
Neuer ist gesetzt - wer folgt dahinter?

München - Kaum einer dürfte sein Ticket für die EM-Quali im Kader von Jogi Löw so sicher haben wie Manuel Neuer (29). Der Welttorhüter ist die klare Nummer eins – doch die Plätze hinter ihm sind umkämpft.

Was Löw als „Luxusproblem“ beschreibt, ist für die Beteiligten knallharter Konkurrenzkampf. Bislang waren Roman Weidenfeller (35) und Ron-Robert Zieler (26) Neuers Ersatzleute, doch jetzt klopfen Marc-André ter Stegen (23) und Bernd Leno (23) an der Tür zur EM 2016. „Endlich ist die Situation eingetreten, in der wir den ein oder anderen jungen Torhüter dazunehmen und ihn bei uns sehen können“, erklärt Torwarttrainer Andreas Köpke.

Als Erster darf sich ter Stegen präsentieren, der CL-Sieger mit Barça ist für die Spiele gegen Polen und Schottland im Kader. Weidenfeller musste daheim bleiben. „Ich habe Roman die Situation erklärt. Es war kein Problem für ihn“, sagte Köpke. Dennoch: Die Zeit des Routiniers im Nationalteam ist wohl abgelaufen. Auch für Zieler wird es eng. Schließlich darf er sich im Gegensatz zu seinen Konkurrenten nicht auf europäischer Ebene präsentieren. Dabei kämpft er nicht nur gegen ter Stegen und Leverkusens Leno. Auch Kevin Trapp hat Köpke auf dem Zettel. Der 25-Jährige ist mit PSG in der Königsklasse vertreten. Alle sollen ihre Chance bekommen, zwei bleiben übrig…

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Europacup-Blamage: Selbst Fans wenden sich vom 1. FC Köln ab
Europacup-Blamage: Selbst Fans wenden sich vom 1. FC Köln ab
Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein
Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein
Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen
Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen
Brasilianisches Gericht verurteilt Neymar zu Millionen-Strafe
Brasilianisches Gericht verurteilt Neymar zu Millionen-Strafe

Kommentare