1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Kölns Baumgart verärgert über Söder: „Haben andere Probleme“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verärgert
Kölns Trainer Steffen Baumgart gestikuliert. © Rolf Vennenbernd/dpa

Trainer Steffen Baumgart vom Bundesligisten 1. FC Köln hat mit Unverständnis auf Markus Söders Vorstoß zu einer Impfpflicht bei Profifußballern reagiert.

Köln - „Ich finde die Politiker super. Warum finde ich Politiker super? Weil sie es immer drehen, wie sie es wollen“, sagte der 49-Jährige, den mehrere Kölner Medien zitierten. „Ich weiß gar nicht, wie viel Mal Herr Söder seine Meinung geändert hat. Ich habe das Gefühl, dass es da keine klare Meinung gibt, sondern diese immer so gedreht wird, wie sie für die Öffentlichkeit gerade gebraucht wird.“

Bayerns Ministerpräsident Söder hatte zuletzt bei „Bild“ geäußert: „Ich bin dafür, dass wir über eine Impfpflicht in den Bereichen nachdenken, wo wir ohnehin nur 2G haben. Ich denke, es wäre ein gutes Signal, dass wir so etwas auch für den Fußballbereich diskutieren, als Signal der Einheit zwischen Fans und Spielern.“ Zugleich wies er darauf hin, dass in Bayern in den Stadien für Zuschauer 2G gelte, also nur Geimpfte und Genesene Zugang hätten.

Baumgart kritisiert einen solchen Vorstoß als eine von vielen Richtungsänderungen innerhalb der Corona-Politik. „Warum sollte eine Impfpflicht für Spieler eingeführt werden, wenn wir es nicht einmal schaffen, diese bei Pflegepersonal, das tagtäglich am Menschen arbeitet, einzuführen? Ich finde, wir sollten darüber nachdenken. Und wenn wir schon darüber nachdenken, dann wäre es vielleicht auch wichtig, Pflegekräfte dementsprechend zu bezahlen.“ dpa

Auch interessant

Kommentare