Keine Einsicht? Ein fatales Signal!

Kommentar: Die große Gier der Fußball-Stars

+
Cristiano Ronaldo

Fußballstars verdienen Millionen-Summe, dementsprechend hoch sind ihre Abgaben. Das Beispiel von Cristiano Ronaldo zeigt, dass die Kick-Elite wenig Lust hat, diese enormen Beträge zu zahlen. Ein fatales Signal an den Fußball und seine Fans, findet tz-Kommentator Manuel Bonke.

Für einige Arbeitnehmer haben die Sommermonate eine süße Überraschung parat: Urlaubsgeld! Trotzdem hat ausgerechnet der Lohnzettel mit dem Sommer-Bonus oft einen bitteren Beigeschmack, wenn man sieht, wie viel steuerliche Abzüge man ertragen muss. Daran führt zumindest kein legaler Weg vorbei. Fußballstars verdienen hohe Millionen-Summe, dementsprechend hoch sind auch ihre Abgaben – eigentlich. Das Beispiel von Cristiano Ronaldo zeigt, dass die Kick-Elite wenig Lust verspürt, diese Millionenbeträge an den Staat abzuführen. Dem Superstar von Real Madrid wird vorgeworfen, Steuern in Höhe von 14,76 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Ronaldos Reaktion auf die Vorwürfe? Er droht den RealBossen mit einem vorzeitigen Abschied aus Madrid, weil er sich von ihnen nicht genug unterstützt fühlt. Einsicht beim eitlen Pfau CR7? Fehlanzeige! Sein Verhalten erinnert an typische Pausenhof-Konversationen von Grundschülern: „Wenn du nicht das machst, was ich sage, dann lade ich dich nicht zu meinem Geburtstag ein!“ 

Ein fatales Signal an den Fußball und seine Fans! Gerade Spieler wie Cristiano Ronaldo genießen aufgrund ihrer sportlichen Leistungen weltweit ein hohes Ansehen – dementsprechend groß ist ihre Vorbildfunktion. Selbst mit den geforderten Steuerabgaben verdienen Profi-Kicker in einem Jahr teilweise mehr, als der Großteil ihrer Fans im ganzen Leben verdienen wird. Mit ihrer unglaublichen Gier treiben Leute wie Ronaldo die Entfremdung zwischen Spitzen-Fußball und Fans immer weiter voran. Es entstehen Bilder vom geldgeilen Sport-Star, der jeglichen Bezug zum Geld verliert. Gerüchte wie die von Messis Mega-Restaurantrechnung tun ihr Übriges. 

Fehler machen kann jeder, diese einzugestehen und die Konsequenzen zu akzeptieren nur die wenigsten. Fragen Sie mal CR7...

von Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
Boateng fordert Videobeweis gegen "rassistische Schreier"
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
AC Mailand vor dem "Derby der Angst"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"
RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Kommentare