Kroos will zur WM - "Ganz tolle Entwicklung"

+
Und schon wieder eingenetzt! Kroos traf auch in Hoffenheim

Leverkusen - Groß, größer, Kroos: Bei Bayer Leverkusen ist Mittelfeld-Talent Toni Kroos ein herausragender Kopf, in der Fußball-Nationalmannschaft kann der 20-Jährige jetzt weiter wachsen.

“Toni hat eine ganz tolle Entwicklung gemacht. Warum soll er nicht auf den Zug nach Südafrika aufspringen - oder besser gesagt, ins Flugzeug steigen?“, sagte sein Trainer Jupp Heynckes nach dem 3:0 (1:0)-Sieg von Bayer Leverkusen bei 1899 Hoffenheim über seinen Matchwinner - und schob froh gelaunt hinterher: “Mit dem Schiff fährt man heutzutage ja nicht mehr zu einer WM.“ Der älteste Bundesliga-Coach und Bundestrainer Joachim Löw stimmten am Montag eine Lobeshymne nach der anderen auf Kroos an.

 

 

Die sexy Fans der WM-Teilnehmer

32 Nationen sind bei der WM dabei - und alle haben sexy Fans! Den Beweis sehen Sie in dieser Fotostrecke - mit tollen Fotos von der WM und vorangegangenen Großereignissen © Getty
Diese Dame aus Paraguay verstaute ihr Handy vorm Jubel im Dekolleté © AP
Ein kurioser Anblick © AP
Und weitere Fans! Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Holland © Getty
Deutschland © dpa
Mexico © Getty
Mexiko © Getty
England © Getty
Australien © Getty
Brasilien © Getty
Argentinien © Getty
Serbien © Getty
Deutschland ist für die WM 2010 qualifiziert. Es wird wieder ein großes Fußballfest werden. © dpa
Brasilien © Getty
Auf diese Fans dürfen wir uns freuen: Zur Einstimmung auf die WM 2010 können Sie sich hier schon einmal durch die schönsten Anhänger der bereits qualifizierten Nationen klicken. © Getty
Aber diese Teams sind dabei! England © dpa
Argentinien © dpa
Südafrika © dpa
Spanien © Getty
England © Getty
Argentinien © Getty
Holland © Getty
Dänemark © Getty
England © Getty
USA © Getty
Brasilien © Getty
England © Getty
USA © Getty
Mexiko © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Elfenbeinküste © Getty
Mexiko © Getty
Paraguay © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
USA © Getty
USA © Getty
Japan © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Australien © Getty
Brasilien © Getty
USA © Getty
Australien © Getty
Ghana © Getty
Ghana © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Ghana © Getty
Italien © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Brasilien © Getty
Südkorea © Getty
Südafrika © Getty
Südafrika © Getty
Südafrika © Getty
Südafrika © Getty
Brasilien © Getty
Italien © Getty
Südafrika © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Brasilien © Getty
Südkorea © Getty
Dänemark © Getty
Deutschland © Getty
Deutschland © Getty
Paraguay © Getty
Deutschland © dpa
Deutschland © dpa
Deutschland © dpa
Australien © dpa
Brasilien © dpa
England © dpa
Italien © Getty
Australien © Getty
Australien © Getty
Australien © Getty
USA © dpa
USA © dpa
Holland © dpa
Spanien © dpa
Italien © dpa
Nordkorea © Getty
Chile © Getty
Italien © Getty
Spanien © Getty
Holland © Getty
England © Getty
England © Getty
England © Getty
England © Getty
Dänemark © Getty
England © Getty
Deutschland © Getty
Italien © Getty
Australien © Getty
Mexiko © Getty
Japan © Getty
Freuen wir uns auf eine tolle WM! © dpa
Slowakei © AP
Schweiz © Getty
Schweiz © Getty
Argentinien © Getty
Argentinien © Getty
Argentinien © Getty
Argentinien © Getty
Honduras © AP
Schweiz © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Australien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Schweiz © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Schweiz © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Frankreich © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Frankreich © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Frankreich © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Schweiz © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Griechenland © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Spanien © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Niederlande © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Niederlande © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Frankreich © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Südkorea © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Südkorea © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Neuseeland © Getty
Die sexy Fans der WM-Teilnehmer
Portugal © Getty

Beim Leistungstest der DFB-Auswahl in Sindelfingen ist der gebürtige Greifswalder der jüngste Profi, doch klein macht er sich deshalb nicht. “Das ist eine schöne Auszeichnung, im 30er Kader dabei zu sein“, sagte er. “Aber allein damit will und kann ich mich nicht zufriedengeben.“ Er wolle sich jedoch erstmal im neuen Umfeld zurechtfinden. “Ich habe überhaupt nicht mit einer Einladung gerechnet. Aber mir ist jetzt auch klar, dass ich bei stabilen Leistungen von der WM im Sommer träumen darf.“

Auch Löw bescheinigte Kroos eine “sehr, sehr gute Entwicklung. “Er hat sich im Herbst und Winter deutlich verbessert. Er wirkt sehr reif“, sagte der Bundestrainer. “Er hat enorm viele Möglichkeiten und eine sehr gute Perspektive.“

Als Kroos am Sonntagabend nach dem Abpfiff von Mikrofon zu Mikrofon wanderte, klebte immer noch ein Grashalm in seinem Lausbuben-Gesicht: Kroos hat das Kämpfen gelernt. Der nach seinem Teamkollegen Stefan Kießling und dem Bremer Mesut Özil erfolgreichste Scorer der Liga zeigte vor 29 500 Fans in der Rhein-Neckar-Arena wilde Entschlossenheit: Das 1:0 durch Abwehrchef Sami Hyypiä (11. Minute) hatte er ohnehin vorbereitet. Das vorentscheidende 2:0 (51.) erzielte er selbst und beim 3:0 durch Tranquillo Barnetta (71.) legte er wieder auf.

Das Fachblatt “kicker“ kürte Kroos am Montag zum “Mann des Tages“ - als ersten Profi überhaupt zum dritten Mal hintereinander. Mit acht Treffern (bei sieben Torvorlagen) ist er der torgefährlichste Mittelfeldakteur der Liga. “Das ist eine gute Ausbeute. Ich versuche, das noch auszubauen. Das ist mein Ziel für die nächsten Wochen.“

Löw traut dem Leverkusener sowie dem Münchner Thomas Müller zu, irgendwann mal die Lücke auf der Außenposition im DFB-Team zu schließen. Der Bundestrainer hat außerdem angekündigt, mit den Neulingen Kroos, Müller und Dennis Aogo bei dem Lehrgang Einzel- Gespräche zu führen. Dabei wird er von Kroos auch wissen wollen, wo die Leverkusener Leihgabe des FC Bayern nächste Saison spielt. Trotz der von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon angekündigten Rückholaktion hat sich Münchens Trainer Louis van Gaal noch nicht zu der Personalie geäußert. Sportdirektor Christian Nerlinger meinte, man brauche ein Konzept, wie man mit dem Mittelfeld-Talent plane.

Der Spieler muss wollen“, gab Heynckes zu bedenken. “So wie ich es sehe, fühlt er sich bei uns sehr wohl und weiß, dass er seine Spielminuten bekommt. Das weiß er bei den Bayern nicht.“ Kroos selbst verwies in einem Interview (www.dfb.de) auf ein Gespräch mit den Bayern in den kommenden Wochen: “Dann werden wir entscheiden.“

Beim DFB war man nicht glücklich darüber, wie der einstige U-17- Kapitän, der bei der WM 2007 in Südkorea zum besten Spieler des Turniers gewählt worden war, nach einem furiosen Start beim FC Bayern zunächst in der Versenkung verschwand. Mit 17 Jahren und 265 Tagen lief er einst als jüngster Bayern-Profi überhaupt in der Bundesliga auf. Knapp zweieinhalb Jahre später kommt Kroos in Leverkusen groß raus. Über den Kopf wird ihm der erneute Hype und das Wechseltheater mit München nicht wachsen. “Nicht nur seine fußballerischen Fähigkeiten sind einfach superklasse, er ist auch psychisch und mental stabil. Das zeigt, dass er für höhere Aufgaben gewappnet ist“, sagte Heynckes.

 

 

Der 19. Bundesliga-Spieltag in Bildern

SC Freiburg - VfB Stuttgart (0:1): Der VfB bleibt unter Trainer Christan Gross weiter ungeschlagen und entschied auch das Baden-Württemberg-Derby am Freitag für sich. Hier sehen Sie den Torschützen Ciprian Marica beim Jubeln. © Getty
Die Stuttgarter machten aus ihrer Überlegenheit lange Zeit zu wenig. Erst Marica beendete mit seinem verdienten Führungstor kurz vor der Pause diesen Chancenwucher. Alexander Hleb und Pogrebnjak hatten dem Rumänen diesen Treffer schön aufgelegt. © Getty
Stuttgart jubelt, Freiburg am Boden © Getty
“Es war auswärts, es war schwierig, es war ein Derby, daher bin ich zufrieden. Das war gut“, sagte VfB-Coach Gross über die Leistung seines Teams. © Getty
Ex-Kapitän Thomas Hitzlsperger durfte mal wieder im VfB-Dress ran. © Getty
Werder Bremen - Bayern München (2:3): Den packenden Nord-Süd-Gipfel entschieden die Bayern für sich. Hunt brachte die Werderaner in Führung. © Getty
Müller und Olic (Foto r. beim 2:1) drehten das Spiel. Hugo Almeida glich zwar noch einmal aus, doch Geburtstagskind Arjen Robben schoss für die Bayern das 3:2-Siegtor. © Getty
Sehenswert: Robbens Jubel nach seinem 3:2. Er stürmt zur Trainerbank. Dort liegt FCB-Coach Louis van Gaal, der ihn kommen sah und beim Zurücklaufen gestürzt ist. © Getty
Robben stürzt sich auf van Gaal. Ein ungewöhnlicher Jubel. © Getty
Der Bayern-Motor läuft wie geschmiert. © Getty
VfL Bochum - FC Schalke 04 (2:2): Ruhrderby! Entsprechend toll war die Atmosphäre. © Getty
Meistermacher Felix Magath gelingt offenbar doch nicht alles. © Getty
Vor 29 008 Zuschauern im fast ausverkauften rewirpower-Stadion sah Schalke nach Toren von Vicente Sanchez (5.) ... © Getty
... und Kevin Kuranyi (42., Foto in einer anderen Szene) schon wie der sichere Sieger aus, ehe der eingewechselte Vahid Hashemian (82.) mit dem Anschlusstreffer noch einmal für Spannung sorgte. © Getty
Stanislav Sestak sicherte den Bochumern in der Nachspielzeit (90.+2) sogar noch den glücklichen Punkt, den sie wie einen Sieg feierten. © Getty
1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 (1:0): Vor dem Spiel lachte er noch - Hannovers neuer Trainer Mirko Slomka © Getty
Während des Spiels verfinsterte sich seine Miene © Getty
Jung-Trainer Thomas Tuchel (Mainz) konnte hingegen zufrieden sein © Getty
Youngster André Schürrle sicherte den Mainzern mit seinem Treffer drei Punkte © Getty
Mit gesenkten Köpfen gingen die Hannoveraner vom Platz © Getty
1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt (1:1): In seinem zweiten Spiel als FCN-Trainer durfte Dieter Hecking den ersten Punkt einstreichen. Wobei er mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden war. © Getty
Hecking: "Das ist zu wenig, wir hätten gerne drei Punkte geholt." © Getty
Mit seinem zweiten Saisontor brachte Christian Eigler (27. Minuten, nicht im Bild) den Club vor 37 464 Zuschauern in Führung. Benjamin Köhler (40.) markierte in einer schwachen Partie den Ausgleich für die seit sechs Spielen ungeschlagenen Frankfurter, die langsam vom europäischen Fußball träumen dürfen. © Getty
Breno gerät mit Patrick Ochs aneinander © Getty
Auch mit Akrobatik (Foto: Eric Maxim Choupo-Moting) kamen die Nürnberger über einen Punkt nicht hinaus. © Getty
Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach (0:0): Nach dem Spiel musste Maskottchen Herthinho Trost leisten (hier mit Raffael). Die Berliner konnten ihren Aufwärtstrend nicht fortsetzen. © Getty
“Natürlich hätten uns drei Punkte in unserer Situation besser zu Gesicht gestanden“, erklärte Hertha-Trainer Friedhelm Funkel. © Getty
Dessen Team dominierte vor 46 090 Zuschauern im Kühlschrank Olympiastadion zwar vor allem die zweite Hälfte der durchaus spannenden Partie, traf aber das Gladbacher Tor nicht. Auch Gladbach (hier Raul Marcelo Bobadilla) brachte den Ball nicht im Netz unter. © Getty
Die Borussia vergab nach der Pleite zum Hinrunden-Auftakt gegen Bochum in Berlin einen Elfmeter. Hier diskutiert Arne Friedrich (r) mit Schiedsrichter Markus Schmidt. © Getty
Doch dass sie torlos blieben, hatten die Berliner natürlich zuerst sich selbst verdanken. Die Herthaner bleiben abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. © Getty
Borussia Dortmund - Hamburger SV (1:0): Brrrr! Beim Samstagabendspiel war es klirrend kalt. © Getty
Doch dank Nelson Valdez' Tor des Tages wurde den BVB-Fans warm ums Herz. © Getty
Mats Hummels im Luftkampf gegen Frank Rost © Getty
Jürgen Klopp hat allen Grund zu lachen - seine Dortmunder befinden sich weiterhin auf Höhenflug © Getty
Der HSV mit Bruno Labbadia verliert hingegen ein bisschen den Kontakt zur Spitze. © Getty
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (2:3): Zum Duell der Krisenclubs trafen sich Wolfsburg und Köln am Sonntagnachmittag. Am Ende jubelten die Kölner. © Getty
Die Kölner Kevin Pezzoni (7.), Sebastian Freis (57.) und Adil Chihi (74.) nutzten bei minus acht Grad drei Defensivpatzer der Gastgeber. Hier jubelt Freis über sein Tor. © Getty
Zwischendurch kamen die Wolfsburger durch Christian Genter (22.) und Ricardo Costa (59.) zweimal zum Ausgleich. (Foto: Torjubel nach dem 2:2 durch Costa, Mitte) © Getty
Doch nach Chihis Siegtor durften sich die Kölner über drei Punkte freuen. © Getty
VfL-Trainer Armin Veh musste die bittere Niederlage hingegen bei der Pressekonferenz mit viel Wasser herunterspülen. Sein Stuhl wackelt. © Getty
1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen (0:3): Leverkusen ist nicht zu stoppen! Das beeindruckte auch Bundestrainer Joachim Löw (r., mit Michael Frontzeck) © Getty
Stefan Kießling am Boden - ein schönes Foto, aber keines mit Symbolcharakter. © Getty
Abwehrchef Sami Hyypiä (11.) mit seinem ersten Liga-Tor, der schon zum achten Mal erfolgreiche Toni Kroos (51., Foto) und Tranquillo Barnetta (71.) entschieden am Sonntag die Partie vor 29 500 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena. © Getty
Grenzenloser Jubel bei Tranquillo Barnetta (r., mit Arturo Vidal) nach seinem 3:0 © Getty
Leverkusen ist wieder Erster - und die Tabellenführung des FC Bayern hielt nur eine Nacht lang. © Getty

Auch interessant

Meistgelesen

Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?

Kommentare