Kuranyi: "Entscheidung absolut richtig"

+
Kevin Kuranyi fühlt sich in seiner neuen Heimat Moaksua pudelwohl.

Moskau - Die russische Kälte scheint Hitzkopf Kuranyi gut zu tun. Der Ex-Bundesligaprofi ist in seiner neuen Heimat Moskau sehr zufrieden. Was der Stürmer über eine Rückkehr zur DFB-Auswahl denkt:

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi kann seinem Wechsel nach Russland nur positive Seiten abgewinnen. „Für meine Zukunft war die Entscheidung, nach Russland zu wechseln, absolut richtig. Mental bin ich um einiges stärker als vor ein paar Jahren“, sagte der ehemalige Bundesligaprofi des VfB Stuttgart und von Schalke 04 im Interview mit Fifa.com.

Studie: Mit diesen Fußballern wollen unsere Frauen Sex!

Michael Ballack ist die Sexbombe unter den deutschen Fußballern. 19,5 Prozent der befragten Frauen hätten in einer Umfrage des Fremdgehportals "Ashley Madison" gerne eine Affäre mit dem Capitano.  © dpa
15,2 Prozent würden Mario Gomez nicht von der Bettkante stoßen © Getty
Bastian Schweinsteiger ist für 12,9 Prozent der Befragten sexuell begehrenswert. © Getty
Bei Cacau würden 10,2 Prozent schwach werden © Getty
7,3 Prozent würden sich für Raul entscheiden © Getty
4,3 Prozent würden einen Seitensprung mit Mats Hummels wagen © Getty
Mit Raffael von Hertha  BSC hätten 4,2 Prozent gerne Sex © dpa
Für Carlitos von Hannover 96 würden sich 3,7 Prozent entscheiden © Getty
Mit Edson Braafheid würden 3,6 Prozent gerne schnackseln © Getty
Mit Manuel Neuer würden 3,5 prozent gerne ins Bett © Getty
Lukas Podolski wäre für 3 Prozent der Befragten eine Sünde wert © Getty
Mike Hanke ist ganz nach dem Geschmack von 2,4 Prozent © Getty
Sami Allagui vom FSV Mainz 05 ist für 2,3 Prozent eine Sexbombe © AP
Mit Gonzalo Castro wollen 2,2 Prozent ein erotisches Abenteuer © AP
2,0 Prozent fliegen auf Rene Adler © Getty
Ein Prozent will sich mit Marko Marin vergnügen © Getty
0,9 Prozent entscheiden sich für Dennis Aogo © Getty
Philipp Wollscheid vom 1. FC Nürnberg käme 0,7 Prozent als Betthupferl gerade recht © Getty
Auf Daniel Brinkmann vom FC Augsburg fahren 0,4 Prozent ab © 
Christian Tiffert wäre für 0,3 Prozent der perfekte One Night Stand © Getty
0,2 Prozent würden gerne etwas mit Lewis Holtby anfangen © dpa
Papiss Demba Cissé hätte nur bei 0;2 Prozent eine Chance © Getty
Philipp Lahm findet anscheinend gar keine der Befragten reizvoll: 0,0 Prozent © AP

Der 29-Jährige liegt derzeit mit seinem Verein Dynamo Moskau in der Meisterrunde der ersten acht Mannschaften der russischen Liga auf Platz drei - lediglich einen Zähler hinter dem Lokalrivalen ZSKA Moskau und vier Zählern hinter Spitzenreiter und Titelverteidiger Zenit St. Petersburg.

Und auch persönlich läuft es für den 53-maligen Nationalspieler. Zehnmal traf er in der laufenden Saison und glänzt mittlerweile auch als Vorbereiter. „Hier ist es noch schwieriger für mich als in der Bundesliga, da sich meistens zwei Verteidiger um mich kümmern. Das schafft wiederum Platz für meine Mitspieler“, sagte Kuranyi.

Eine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft ist für Kuranyi allerdings kein Thema. Trotz einer Unterschriftenaktion der Dynamo-Fans, die Bundestrainer Joachim Löw damit von einer Begnadigung überzeugen wollten. „Natürlich habe ich mich sehr über die Aktion der Fans gefreut, da es gezeigt hat, wie gut meine Leistungen für Dynamo sind und welchen Stellenwert ich bei den Fans habe. Aber ich denke, dass das Thema geklärt ist. Momentan verliere ich keinen Gedanken an die DFB-Auswahl“, betonte er.

Kuranyi war im Oktober 2008 wegen seiner Nichtberücksichtigung in der Halbzeitpause des Länderspiels gegen Russland aus dem Dortmunder Stadion geflohen. Löw hatte daraufhin erklärt, Kuranyi nicht mehr in die DFB-Auswahl zu berufen.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
DFB-Einsatz endet mit Fiasko - Üble Diagnose bei Toptalent Waldschmidt
Nach Debakel gegen FCB: BVB könnte im Sturm nachlegen - mit einem Ex-Bayern
Nach Debakel gegen FCB: BVB könnte im Sturm nachlegen - mit einem Ex-Bayern
„Wir haben gestern entschieden“ - Rummenigge macht auf JHV klare Ansage zu Hansi Flick
„Wir haben gestern entschieden“ - Rummenigge macht auf JHV klare Ansage zu Hansi Flick

Kommentare