1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Leipzig-Wahnsinn in letzter Minute: Forsberg zerstört Berliner DFB-Pokalträume

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Siegtorschütze gegen Union Berlin: Leipzigs Emil Forsberg.
Siegtorschütze gegen Union Berlin: Leipzigs Emil Forsberg. © Jan Woitas/dpa

RB Leipzig zieht zum dritten Mal in vier Jahren in das DFB-Pokal-Endspiel ein. Das Halbfinale gegen Union Berlin entscheidet sich erst in der Nachspielzeit. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

RB Leipzig - Union Berlin 2:1 (0:1)

Aufstellung Leipzig:Gulacsi - Simakan, Orban, Gvardiol (90. Halstenberg) - Henrichs, Laimer, Angelino, Dani Olmo, Szoboszlai (62. Forsberg) - Silva (90. Poulsen), Nkunku
Aufstellung Berlin:Rönnow - Jaeckel, Knoche, Baumgartl - Trimmel, R. Khedira, Oczipka, Haraguchi (64. Schäfer), Prömel - Awoniyi (77. Michel), Becker (77. Voglsammer)
Tore:0:1 Becker (25.), 1:1 Silva (61./Elfmeter), 2:1 Forsberg (90.+2)
Gelbe Karten:Laimer, Simakan / Knoche, R. Khedira, Michel

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Update vom 20. April, 22.50 Uhr: Fazit: RB Leipzig hat zum dritten Mal das Finale des DFB-Pokals erreicht. Der Fußball-Bundesligist setzte sich im Halbfinale an diesem Mittwochabend 2:1 (0:1) gegen den 1. FC Union Berlin durch und trifft im Endspiel am 21. Mai in Berlin auf den SC Freiburg.

Sheraldo Becker (25.) brachte die Gäste in Führung. RB gelang der Ausgleich durch einen von Andres Silva (61.) verwandelten Foulelfmeter. In der Nachspielzeit sorgte Emil Forsberg mit seinem Kopfball-Tor für die Entscheidung. Final-Gegner SC Freiburg hatte am Tag zuvor beim Zweitligisten Hamburger SV 3:1 gewonnen und steht erstmals im Pokal-Endspiel.

DFB-Pokal: RB Leipzig zieht nach Sieg gegen Union Berlin ins Finale ein

90. Minute + 4: Das Spiel ist aus und die Entscheidung ist gefallen! RB Leipzig gewinnt in der Nachspielzeit gegen Union Berlin und steht im Finale des DFB-Pokals.

90. Minute + 2: Toooooorrrr!!! RB Leipzig - Union Berlin 2:1, Torschütze: Forsberg. Wahnsinn! Ist das die Last-Minute-Entscheidung? Zuerst bereitet Forsberg am Strafraum für Angelino vor, dessen Schuss Baumgartl noch von der Linie kratzt. Die Sachsen bleiben stoisch. Forsberg legt selbst auf rechts raus. Henrichs hinterläuft Halstenberg und hat dann viel Platz zum Flanken. Sein hoher Ball kommt an den Fünfmeterraum, wo wieder Forsberg hochsteigt und sich im Luftduell gegen Schäfer durchsetzt. Sein Kopfball kommt platziert. Zu platziert für Torwart Rönnow.

90. Minute: Doppel-Wechsel bei RB Leipzig: Poulsen ersetzt Silva, Halstenberg kommt für Gvardiol.

87. Minute: Beiden Teams fehlt der Punch. Weder Leipzig noch Berlin kann sich in der Schlussphase eine zwingende Torchance erspielen. Beide Mannschaften lauern stattdessen auf Fehler des jeweils anderen.

82. Minute: Union Berlin steht mit allen Mann in der eigenen Hälfte. RB Leipzig forciert in der Schlussphase den Druck. Geht das zweite DFB-Pokal-Halbfinale in die Verlängerung?

77. Minute: Doppel-Wechsel bei Berlin: Union-Trainer Fischer nimmt mit Awoniyi und Torschütze Becker beide Stürmer runter. Mit Voglsammer und Michel werden zwei neue Angreifer eingewechselt.

73. Minute: Starker Angriff der Leipziger, die immer besser werden. Henrichs schlägt einen Ball massgeschneidert und diagonal in den Rückraum. Forsberg kommt angerauscht und zieht direkt ab. Schöne Kombination, doch der Volleyschuss geht daneben.

69. Minute: Berlin schüttelt sich einmal kräftig und kommt stark zurück. Awoniyi sprintet zweimal mit viel Tempo in die Box der Sachsen. Doch die Leipziger verteidigen ihn mittlerweile konsequenter.

64. Minute: Wechsel bei Union: Schäfer darf für Haraguchi ran.

62. Minute: Wechsel bei Leipzig: Routinier Forsberg kommt für Szoboszlai in die Partie.

Strittige Szene: Leipzigs Christopher Nkunku holt im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Union Berlin einen Strafstoß heraus.
Strittige Szene: Leipzigs Christopher Nkunku holt im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Union Berlin einen Strafstoß heraus. © IMAGO / Jan Huebner

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Silva gleicht im DFB-Pokal-Halbfinale aus

61. Minute: Tooooorrrrr!!! RB Leipzig - Union Berlin 1:1, Tor: Silva (Foulelfmeter). Der Ausgleich. Silva, der in dieser Saison schon drei Elfer verschossen hat, trifft diesmal ganz sicher. Er schickt Rönnow in die falsche Ecke und haut den Ball satt in die rechte Ecke.

60. Minute: Schiedsrichter Brych zeigt auf den Punkt. Der Referee hat ein Foul gegen Nkunku gesehen. Eine strittige Entscheidung, da der Franzose schon vor dem Kontakt hinfällt.

59. Minute: Uhhhhhh ... strittige Szene! Nkunku kommt im Strafraum zu Fall. Schiri Brych geht an den Video-Bildschirm.

57. Minute: Riesen-Chance für Berlin! Becker behauptet sich gegen Orban und Gvardiol. Der Stürmer legt den Ball durch die Gasse auf Awoniyi. Doch das Zuspiel ist zu weit. Das war knapp.

53. Minute: Angelino flankt den Ball in den Fünfmeterraum. Doch Silva räumt Torwart Rönnow ab - und nicht den Ball ins Tor.

51. Minute: Die Unioner parken Awoniyi vorne an der Mittellinie. Die restlichen Berliner ziehen sich weit und kompakt zurück.

48. Minute: Chance für Leipzig! Nach einer Flanke von rechts kommt Orban zum Kopfball. Die Kugel geht aber gut und gerne zwei Meter neben das Tor.

47. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. RBL-Coach Tedesco reagiert noch nicht.

46. Minute: Weiter geht es in Leipzig mit dem DFB-Pokal-Halbfinale.

Enges Duell: das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen RB Leipzig und Union Berlin.
Enges Duell: das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen RB Leipzig und Union Berlin. © IMAGO / Picture Point LE

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Außenseiter führt zur Pause im DFB-Pokal-Halbfinale

45. Minute + 1: Pause in Leipzig! Mit einer knappen Führung für Union Berlin geht es in die Kabinen.

45. Minute: Hoher Ball in den Fünfmeterraum auf Silva. Doch das ist dann eher eine Bogenlampe. Kein Problem für Keeper Rönnow.

42. Minute: RB Leipzig erhöht gegen Ende der ersten Halbzeit den Druck auf den Außenseiter deutlich. Die Aktionen der Hausherren wirken flüssiger, die Angriff strukturierter.

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Silva vergibt Riesen-Chance zum Ausgleich

38. Minute: Die Riesen-Chance für Leipzig! Über mehrere Stationen kombinieren sich die Sachsen in den Strafraum. Schließlich legt Henrichs dynamisch quer. Silva wird in der Mitte sträflich frei stehen gelassen, der Portugiese setzt den Ball jedoch aus bester Position neben den rechten Pfosten.

35. Minute: Tausende Fans von Union Berlin machen jetzt richtig Rabatz. Es ist nur noch ein springender und hüpfender einheitlich roter Blick zu sehen. Den Anhängern aus der Hauptstadt gefällt, was sie bislang zu sehen bekommen. Ihre Mannschaft ist richtig aggressiv in den Zweikämpfen. RBL spielt dagegen recht verhalten.

31. Minute: Leipzig mit einem Freistoß aus dem Halbfeld. Doch Orban drischt die Kugel in Richtung Tor-Aus. RBL bringt seine Offensivpower noch nicht in dieses Halbfinale ein.

25. Minute: Tooooooorrrrrrr!!! RB Leipzig - Union Berlin 0:1, Torschütze: Becker. Der Außenseiter geht in Führung! Trimmel mit einer herrlichen Seitenverlagerung im Gegenstoß. Der Rechtsaußen spielt den Ball passgenau in den Fuß von Becker. In der Mitte hebt Simakan das Abseits auf. Becker zieht direkt ab und trifft schnörkellos in die lange Ecke.

23. Minute: Die Stimmung ist wirklich hervorragend. Beide Fan-Lager drücken voll auf die Tube. Ein dichter roter Block an Union-Fans heizt jetzt nach einem viertelstündigen Protest gegen das Projekt RB Leipzig jetzt richtig ein. Doch auch die Kurve der Heimmannschaft ist. Das ist DFB-Pokal, das ist Fußball!

Begehrter Stürmer: Christopher Nkunku (li.) von RB Leipzig.
Begehrter Stürmer: Christopher Nkunku (li.) von RB Leipzig. © IMAGO / Picture Point LE

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Henrichs kommt im Strafraum zu Fall

19. Minute: Uhhhhhhhh ... Henrichs kommt im Strafraum der Berliner zu Fall. Doch der deutsche Nationalspieler stand zuvor im Abseits, sonst hätte es wohl Elfmeter gegeben.

15. Minute: Die Chance für Union! Khedira steckt am Strafraum durch. Gulacsi lässt den Ball nach vorne fallen. Prömel setzt nach, schießt die Kugel aber ins Außennetz.

13. Minute: Leipzig gefährlich! Szoboszlai spielt im Angriff einen Diagonalball auf Silva. Die Kugel kommt etwas zu hoch. Der Portugiese kann trotzdem annehmen, setzt den Ball aber weit neben den zweiten Pfosten.

11. Minuten: In der Anfangsphase hat Union Berlin überraschend die Initiative übernommen. Der Hauptstadt-Klub drängt die Sachsen vor deren Tor. Die Gäste wollen RBL offensichtlich erst gar nicht in dessen gefährliches Angriffsspiel kommen lassen.

7. Minute: RB Leipzig versucht, viel Druck über die linke Seite mit Nkunku und Szoboszlai zu machen. Doch die Hauptstädter machen die Flanke mit mehreren Mann kompakt dicht. Nkunku wagt einen ersten Antritt, kommt aber nicht durch.

5. Minute: Erster schneller Konter der Berliner. Simakan leistet sich einen Abspielfehler. Sofort geht Union ins Umschaltspiel. Aber das letzte Zuspiel auf Trimmel kommt zu ungenau.

3. Minute: Leipzig legt vor heimischen Publikum mit viel Dampf los und verlagert das Pressing direkt nach vorne. Union Berlin beginnt verhaltener.

1. Minute: Los geht es vor prächtiger Kulisse in Leipzig!

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Christopher Nkunku im DFB-Pokal-Halbfinale im Fokus

Update vom 20. April, 20.40 Uhr: Natürlich geht es rund um das DFB-Pokal-Halbfinale auch um Torjäger Christopher Nkunku. RBL-Boss OIiver Mintzlaff erteilt dem angeblichen Werben des FC Bayern um den Franzosen eine Absage.

„Ich habe es nun schon mehrmals gesagt, und ich sage es auch jetzt in der ARD: Christopher Nkunku wird nächstes Jahr für RB Leipzig spielen“, sagte der Geschäftsführer der Sachsen am Mikrofon.

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Wer folgt dem SC Freiburg ins DFB-Pokal-Finale?

Update vom 20. April, 20.30 Uhr: „Es sind viele Fans von Union da. Deswegen habe ich es mir auch in der Pressekonferenz erlaubt, unsere Fans aufzufordern, unser Stadion in einen Hexenkessel zu verwandeln“, sagt RBL-Trainer Domenico Tedesco vor der Partie im Gespräch mit der ARD.

47.069 Zuschauer werden für eine ausverkaufte WM-Arena sorgen. Erstmals seit dem Ausbau und dem Ausbruch der Corona-Pandemie kommen so viele Anhänger ins Stadion. Darunter sind mindestens 6300 Fans aus Berlin (offizielles Kontingent), wobei Beobachter davon ausgehen, dass sich die leidenschaftlichen Anhänger der „Eisernen“ noch mehr Tickets gesichert haben. Es dürfte stimmungsvoll werden.

Update vom 20. April, 19.50 Uhr: Die Aufstellungen beider Mannschaften sind da. Bei RB Leipzig bleiben Forsberg, Kampl und Poulsen erstmal auf der Bank. Vorne stürmt neben Nkunku der Portugiese Silva. Dahinter versprechen Angelino, Dani Olmo und Szoboszlai viel Offensive und Dampf. Bei Union Berlin ruhen die Hoffnungen im Angriff auf Awoniyi und Becker.

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Wer folgt dem SC Freiburg ins DFB-Pokal-Finale?

Update vom 20. April, 19.30 Uhr: Zum dritten Mal also in vier Jahren kann RB Leipzig heute Abend ins DFB-Pokal-Finale einziehen. Der Sieger des Wettbewerbs wird in diesem Jahr weder FC Bayern noch Borussia Dortmund heißen. Wir blicken auf die Endspiele der letzten zehn Jahre zurück:

Saison 2020/21RB Leipzig - Borussia Dortmund1:4
Saison 2019/20Bayer Leverkusen - FC Bayern2:4
Saison 2018/19RB Leipzig - FC Bayern0:3
Saison 2017/18FC Bayern - Eintracht Frankfurt1:3
Saison 2016/17Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund1:2
Saison 2015/16FC Bayern - Borussia Dortmund4:3 n.E.
Saison 2014/15Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg1:3
Saison 2013/14Borussia Dortmund - FC Bayern0:2 n.V.
Saison 2012/13FC Bayern - VfB Stuttgart3:2
Saison 2011/12Borussia Dortmund - FC Bayern5:2

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: SC Freiburg steht schon im DFB-Pokal-Finale

Update vom 20. April, 18.30 Uhr: Mit dem SC Freiburg steht bereits der erste Final-Teilnehmer im DFB-Pokal 2021/22 fest. Die Breisgauer setzten sich am Dienstagabend 3:1 (3:0) beim Zweitligisten Hamburger SV durch.

Schon zur Halbzeit war die Partie in der Hansestadt entschieden. Routinier Nils Petersen brachte die Südbadener mit einem Kopfball in Führung (11. Minute). Nicolas Höfler mit einem abgefälschten Distanzschuss (17.) und Vincenzo Grifo (35.) per Strafstoß erhöhten für den Erstligisten. Zuvor war Nico Schlotterbeck, der sich in den Fokus des FC Bayern und des BVB gespielt hat, gefoult worden. Dem HSV gelang kurz vor Spielende nur noch der Ehrentreffer durch den gebürtigen Münchner Robert Glatzel (88.).

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Sachsen wollen zum dritten Mal ins DFB-Pokal-Finale

Erstmeldung vom 20. April: München/Leipzig - Für RB Leipzig* ist in dieser Saison das Double drin. Es ist eine Aussicht, wie sie in Fußball-Deutschland in der Regel nur der FC Bayern München hat. Oder auch Borussia Dortmund*. Die Sachsen stehen sowohl im Semifinale der Europa League als auch im Halbfinale des DFB-Pokal, in dem sie heute Abend (ab 20.45 Uhr) auf Union Berlin treffen.

Gewinnt RBL gegen die Hauptstädter, stünde der Klub zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren im Finale des DFB-Pokals*. Im Vorjahr gab es ein empfindliches 1:4 gegen den BVB, 2019 verloren die Leipziger das Endspiel gegen den deutschen Bundesliga-Rekordmeister* 0:3. In den zurückliegenden Wochen bekräftigten die Spieler, allen voran Mittelfeldstratege Kevin Kampl, dass es in dieser Saison endlich soweit sein soll, mit dem ersten Pokal-Triumph der Vereinshistorie.

RB Leipzig - Union Berlin im Live-Ticker: Transfergerüchte zu Nkunku und Laimer

Just in dieser Gemengelage sorgt das angebliche Werben des FC Bayern um Konrad Laimer und insbesondere um Goalgetter Christopher Nkunku für Aufsehen. RBL-Trainer Domenico Tedesco reagierte auf der Pressekonferenz zum Union-Spiel „absolut entspannt“ auf die Transfergerüchte zu seinen beiden Leistungsträgern.

„Es gehört dazu, es betrifft ja nicht nur uns. Gerüchte gehören einfach dazu, das ist selbstverständlich, vor allem wenn wir erfolgreich sind. Dann gibt es solche Geschichten“, meinte der 36-jährige Coach: „Es ist ja eher etwas Positives, aber das tangiert uns nullkommanull.“

Im Video: Leipzig-Trainer Tedesco vergleicht Nkunku mit Lewandowski

Wie der MDR berichtet, arbeiten die Bosse fieberhaft daran, den Vertrag mit Nkunku, der bis Sommer 2024 läuft, vorzeitig zu verlängern. Der 24-jährige Franzose solle unbedingt gehalten werden, heißt es in dem Bericht. Das Fußballportal fcbinside berichtet parallel, die Leipziger hätten gegenüber Nkunku und Laimer sogar ein angebliches Bayern-Wechselverbot ausgesprochen. Nkunku hat in seiner überragenden Bundesliga-Rückrunde bislang zehn Tore erzielt und acht weitere Treffer vorbereitet. Beim 2:0 im Viertelfinal-Rückspiel von RB Leipzig bei Atalanta Bergamo schoss er zudem beiden Tore. Und heute?

Verfolgen Sie das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen RB Leipzig und Union Berlin ab 20.45 Uhr* hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare